VHS Video-Kassetten ohne Festplattenrekorder digitalisieren und brennen

Es ist total einfach mit einem MEDION USB 2.0 Video Grabber- seine Magnetband VHS und Audio-Kassetten auch ohne die Anschaffung eines teuren Festplattenrekorder zu digitalisieren. Das Teil ist von der ALDI-Marke Medion und funktioniert denkbar einfach.

Man installiert sich einfach den Cyberlink Power Director Version 7.0.3003 auf dem Rechner. Die Software wird inklusive CD-Key mitgeliefert. Nach der Installation wird der Video Grabber Stick mittels USB Anschluß mit dem Rechner, und der Video Rekorder mit der Gegenseite verbunden. Hier stehen die Anschlussarten SCART, Composite oder S-Video zur freien Auswahl. All das liefert MEDION mit seinem USB 2.0 Video Grabber mit.

Medion USB Grabber 2.0 VHS Videos digitalisierenNach der Installation muss einfach nur der Power Director gestartet werden. Hier wird einfach der Reiter “Aufzeichnen” gewählt. Die Software beginnt automatisch mit der Suche nach angeschlossenen Geräten.
Sie unterstützt die Aufnahme von

  • DV-Geräten
  • HDV-Geräten
  • TV
  • digitaler TV
  • Webcam
  • PC Mikrofon
  • Audio-CD
  • DVD/AVCHD Camcorder

Ich hab’s bereits mit alten VHS Videos testen können und habe sehr gute Erfahrungen machen dürfen. Je, nach Bedarf können unterschiedliche Video-Formate und Qualitätseinstellungen gewählt werden.

Medionshop mit USB 2.0 Video-Grabber zum digitalisieren von VHS Video Kassetten

Hier sollte man sich selbst versuchen, mit welcher Qualität man arbeiten möchte. Es kommt schließlich darauf an, dass man seine VHS-Kassette auch auf eine Standard DVD-5 kopiert bekommt. Und hier hat man bekanntlich nur 4,7GB Platz. Ich habe bei keiner Einstellung ein Ruckeln feststellen müssen. Der Betrieb des Stick ist also auch ohne Weiteres auf einem Netbook denkbar. Um nicht vor dem Rechner bis zum Ende des zu digitalisierenden Videoabschnittes gefesselt zu sein, kann man die Aufnahme auf eine bestimmte Zeit oder eine bestimmte Dateigröße begrenzen. In meinen Augen macht die Wahl der Zeitbegrenzung am meisten Sinn- und es funktioniert.

Das Ganze funktioniert natürlich auch mit Audio-Kassetten. Auch hier habe ich noch Klangstücke, die mir am Herzen liegen und die für die Ewigkeit erhalten werden sollten. Eine Frage, die ich mir tatsächlich ebenfalls gestellt habe, bevor ich den Stick besaß: Wie lange dauert das mit der Digitalisierung? Die Antwort ist denkbar einfach. Es dauert so lange, wie das Quellmedium lang ist! Einfach, gell!? Sollte aber gesondert erwähnt sein.

Zusammengefasst bietet der kleine Grabber mit dem Format eines USB-Stick eine ganze Menge Features und einige Einsatzmöglichkeiten. Für nicht einmal 25,00€ kann man einfach nichts verkehrt machen. Auch wenn der kleine Stick eine Weile unbenutzt im Schrank liegen sollte, werden sich immer wieder Gelegenheiten bieten… Kaufen!


Jannewap am 25. August 2010

You may also like...

1 Response

  1. 1. August 2011

    [...] diese Formate und gibt sie mit 3D Effekt wieder: .avi, .mpg, .mp4, .mov, .tridefmovie. Selbst von VHS in ein digitales Format konvertierte Videos werden gespielt. Nachdem der Player gestartet ist, kann die gewünschte Datei entweder per F3 [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Top