Cookies helfen mir dabei, meine Tastatur vollzukrümeln.
Gib' mir Cookies!

Datenschutzerklärung zum Google +1 Button für das Impressum

Yippieh, neuer Service und wieder gibt's was zu tun!

Es ist immer das Selbe. Ein neuer Service findet seinen Weg ins Internet. Und direkt wird dieser Service von den deutschen Rittern des Rechts durchreglementiert. Es werden Problemchen und Datenschutzlücken gesucht und gefunden.

Daraus ergeben sich – wie sollte es anders sein – Aufwände für Webseitenbetreiber die ihr Impressum wieder ein Stückchen voller machen dürfen. Im Falle des neuen +1 Button von Google ist es das leidige Thema, dass die IP eines Webseitenbesuchers einfach so zu Google in die bösen USA übermittelt wird. Google weiß dann auch, wer vor welchem Computer gesessen und wo rumgesurft hat.

Evil, hä!? Das darf nicht einfach so sein!

Google+ Projekt +1 Button DatenschutzerklärungOhne die Kenntnis des unbescholtenen Webseitenbesuchers darf das einfach nicht passieren. Und um die armen User adäquat zu schützen, werden Blogger dann mittels einer Abmahnung zur “Nachbesserung überredet”. So eine Abmahnung kostet dann auch ein wenig Geld – so merkt es sich der Webseitenbetreiber nämlich. Darüber hinaus hat die geforderte Änderung auch umgehend umgesetzt zu werden – sonst geht die Abmahnerei weiter.

Tut mir echt leid, dass ich das ein wenig sarkastisch ausführe aber ich kann/will sowas schlecht freundlich verpacken. Der Google +1 Button ist jetzt seit ein paar Wochen auf dem Markt und das Portal Google+ jetzt seit knapp einer Woche in der Betaphase. Ich als kleiner Webseitenbetreiber oder Blogger freue mich über eine Möglichkeit meine Seite ein wenig bekannter zu machen und wertvollen Content von anderen Nutzern – im Fall von +1: Google-Kontoinhabern weiterpetzen zu lassen.

Statt mich aber auf das Generieren von wertvollem Content zu konzentrieren, darf ich in meinem Impressum rumrütern und Texte einfügen, die eh keiner lesen will. Naja was soll’s.

Die Leute von Spreerecht.de haben in ihrem Artikel die Situation gut aufgeklärt und der Einfachheit halber auch gleich eine Vorlage zur Datenschutzerklärung zum Google +1 Button bereit gestellt.

So hält sich der zeitliche Aufwand in Grenzen und ich kann mich schnell wieder dem ganz normalen Wahnsinn hingeben, den ich hier sonst so verzapfe. Ein sauberer Backlink und die dringende Empfehlung Euer Impressum ebenfalls aufzufüllen, gibt’s gratis dazu. Gleiches solltet Ihr bitte auch für den Facebook-Social-Button vornehmen. Auch hier seid Ihr bei SCHWENKE & DRAMBURG



Der Artikel wurde am 06.07.2011 veröffentlicht und in die Kategorie(n): Soziale Netzwerke geworfen. Die Schlagwörter: , sind absichtlich so gewählt. Drück drauf und es gibt noch mehr zu diesem Thema. Dafür sind die da ;-) Jannewap hat's gemäß § 10 Absatz 3 Mediendienste-Staatsvertrag verbrochen.
  1. 1 Trackback(s)

  2. Jul 25, 2012: Google+ ist offen – es können Einladungen ausgesprochen werden – invite now
Schreib auch Du Deine Meinung zum Artikel:
"Datenschutzerklärung zum Google +1 Button für das Impressum"