Cookies helfen mir dabei, meine Tastatur vollzukrümeln.
Gib' mir Cookies!

Security Protection entfernen – so geht’s

Ich hab den Rechner eines Freundes hier bei mir. Er startet nicht mehr im normalen Systemstart und ist nur zum Laufen zu bekommen, wenn ich die Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren. Dumm, dass ich damit der Jhlruiwiemu – Security Protection Tür und Tor zum System geöffnet habe.

Ob das die Vorbereitung des Programms selbst war um sich ins System einzupflanzen kann ich noch nicht sagen. Fakt ist dass das Programm da ist und jhlruiwiemu – Security Protection wieder entfernt werden muss. Leider ist ein bedeutender Nebeneffekt dieser “Sicherheitssoftware”, dass ich kein anderes Programm mehr ausführen kann. Die Installation oder gar die Ausführung einer Anti-Viren-Software oder eines Malware-Scanners ist jetzt ausgeschlossen.

Security Protection entfernen löschen deinstallierenWie werde ich Jhlruiwiemu – Security Protection aber wieder los? Man brkann mit dem Rechner ja nichts mehr anstellen ausser sich ein Pseudo-Sicherheitsprogramm anzuschauen, dass heiter eine Fake-Zugriffsmeldung nach der anderen auswirft.

Die Lösung liefert eine englischsprachige Seite, die sich mit dem Entfernen von Malware befasst. deletemalware empfiehlt entweder einen Sicheren Systemstart mit Netzwerktreibern. Damit wird die Software nicht automatisch geladen und kann entfernt werden.

Da ich vor dem oben beschriebenen Problem stehe und den Rechner nur noch ohne digitale Signierung überhaupt in Gange bekommen habe, greife ich gerne auf den zweiten Tipp zurück. Den Angriff. Wir gehen also auf das freche Spielchen ein und tun so, als würden wir die Scareware für eine echte Virensoftware halten und freuen uns über das Vollschutz-Angebot. Hierzu müssen wir und registrieren und auch einen Key zur Verfügung haben. Die Jungs von deletemalware haben Login-Daten bereit gestellt, mit denen das Anmelden noch heute bestens funktioniert:
Anmeldung für ein Security Protection Konto:
Login: any@email.com
Key: SL55J-T54YHJ61-YHG88

Damit konnte ich das “Produkt aktivieren” und hatte in der Konsequenz wieder Zugriff auf die einzelnen Anwendungen des Rechners. Unter anderem kann ich das feiste Programm Security Protection jetzt über den Task-Manager beenden.

Jetzt muss aber noch aufgeräumt werden. Da es nicht mein Rechner ist, und das Teil bevor es zu mir kam über keinerlei Security Software verfügte (ausser dem Windows-eigenen Kram), muss jetzt erstmal eine Latte von Anti-Virus, Anti-Spyware, Anti-Malware und eine Firewall installiert werden.

Und Security Protection muss noch runter vom Rechner. Leider hat keins der Freeware Programme die defender.exe als gefährlich eingestuft und mich gewarnt. Ich kann nicht mit Sicherheit sagen ob mein BitDefender das Programm identifiziert hätte, aber ich will es auch nicht testen – ich hoffe, Ihr seht’s mir nach. Die defender.exe hat sich unter Windows 7 im Pfad: C:\Program Files\defender.exe eingenistet. Der Ordner ist normalerweise nicht sichtbar, da es ein Programmordner ist an dem “normale Anwender” nix verloren haben. Jetzt sollte man ihn aber, zumindest temporär, einblenden um die defender.exe zu löschen.

Freeware-Tools zur PC-Sicherheit – meine Empfehlungen

  1. “Avira AntiVir” Anti-Viren Software völlig ausreichend und gratis
  2. ZoneAlarm Firewall – einfach zu konfigurieren und ebenfalls zuverlässig und gratis
  3. Spybot Search and Destroy – tolles Programm, das seit Jahren (und in Echtzeit) vor Malware, Würmern und Trojanern schützt
  4. Piriform CCleaner – sehr geiles Tool um temporäre Dateien, Unordnung in der Registry und anderen Datenmüll sortiert und/oder beseitigt. Auch die Deinstallationsfunktion funktioniert bei mir schneller als die von Windows selbst

Abschließend sollte ich noch erwähnen, dass der normale Systemstart bei Windows 7 nicht ohne das “Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren” funktioniert. Es kommt der Startup Repair Service mit dem man nach dem Einstellen der Sprache (in meinem Fall German) wunderbar Zeit verplempern kann ohne zu einer Lösung zu kommen.

Aber das, liebe Kinder, ist eine andere Geschichte.



Der Artikel wurde am 22.08.2011 veröffentlicht und in die Kategorie(n): Computer geworfen. Die Schlagwörter: , sind absichtlich so gewählt. Drück drauf und es gibt noch mehr zu diesem Thema. Dafür sind die da ;-) Jannewap hat's gemäß § 10 Absatz 3 Mediendienste-Staatsvertrag verbrochen.
  1. 6 Kommentare vorhanden

  2. Hi, vielen Dank für den Tipp mit der Anmeldung – hat hervorragend geklappt. Anschließend habe ich mir von Microsoft das Tool zum Entfernen bösartiger Software gedownloaded und es sofort laufen lassen.
    Und siehe da, das Tool hat die exe-datei gelöscht. Meine System ist befreit von dem Eindringling -
    :-))

    Von raverboy am Aug 22, 2011

  3. Hi, von mir ebenfalls vielen Dank für den Tipp mit der Anmeldung! allerdings komme cih ab diesem Punkt nicht mehr weiter. Wie kann ich “Security Protection” löschen. Den Prozess des Virus habe ich über den Taskmanager beendet. Doch im Gegensatz zu meinem Vorredner läuft das Tool zum Entfernen bösartiger Software nicht und ich kann den Virus nicht entfernen. Bitte um Hilfe !

    Mfg 04JJ04

    Von 04JJ04 am Aug 23, 2011

  4. Lösche einfach die defender.exe. Damit ist der Käse dann gelutscht. Bei mir ist nach der Löschung nichts mehr passiert.

    Von jannewap am Aug 23, 2011

  5. DAAAAAAAAAAAAAAANKEEEE MAN!!!!

    hatte schon fast aufgegeben!!!

    Von PETERICK am Aug 30, 2011

  6. Ich möchte mich für den Hinweis entfernen von Security Protection rechtherzlich bedanken.Hat heute am 30.08.2011 noch funktioniert.Neugierig wie ich manchmal bin,habe ich erstmal unter Program Files nachgesehen wann sich das Programm selbst installiert hat.Das war am 29.08.2011 um 18:39 Uhr.Danach wollte ich wissen ob ein anderes Programm zu der gleichen Zeit aktiv war.Gefunden habe ich den Google Updater 29.08.2011 um 18:39 Uhr.Den habe ich dann umgehend gelöscht.

    Von zwei_de am Aug 31, 2011

  7. İch finde es einfach toll das sich manche die mühe geben so etwas mit anderen zu teilen.einfach klasse.
    İch hätte es zwar auch alleine beseitigen können.
    Aber es würde mich einige zeit kosten.
    So war es in 3 min erledigt.
    Dankeeeeee

    Von Gökmen am Sep 5, 2011

Schreib auch Du Deine Meinung zum Artikel:
"Security Protection entfernen – so geht’s"