HTC One S Vorstellung, Unboxing, First Run und ein erster Test

Es ist der 02.04.2012 und heute ist das offizielle Startdatum des Verkaufs der HTC One-Serie in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Der Media Markt hat die Telefone – warum auch immer – bereits am vergangenen Freitag in die Regale geschubbst und nennen wir es vorsichtig etwas vorgriff.

Nuja Kind im Brunnen – auch nicht schlimm. Es geht hier schließlich und schlußendlich um Telefone und keine Staatsgeheimnisse. Es sind jetzt natürlich bereits einige Unboxing-Videos des HTC One S im Netz – aber ich pack meins schlicht dazu. Wäre ja schade, wenn ich das nicht tue – wo ich das Teil doch schonmal da habe. Um einen noch besseren Eindruck zu bekommen, habe ich mein HTC Desire S daneben gepackt und verglichen.

HTC One S Rückseite beats audioWie immer sollten wir aber mit den trockenen Fakten beginnen. Dann wissen wir worüber wir hier eigentlich “reden”.

    Die Eckdaten/ das Datenblatt des HTC One S:

  • Telefonart: Barren
  • Betriebssystem: Google Android 4.0
  • Prozessor: Qualcomm 1,5 GHz
  • Display:
    • Größe 4,3 Zoll
    • Art: Super LCD mit Gorilla Glass
    • Auflösung: 960x540px
  • interner Speicher: 16 GB
  • Speicher erweiterbar: nee
  • Gewicht: 119,5g
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Haupkamera (hinten): 8 Megapixel
  • Zweitkamera (vorne): 640x480px
  • Funkerei: Bluetooth, GPS, WLAN, UMTS/HSDPA (und abwärts)
  • Akkupower: 1650 mAh
  • Akku wechselbar: nein

Ich weiß nicht genau ob ich es überlesen hatte, aber ich war verwundert, dass das HTC One S keinen wechselbaren Akku hat sondern ein Monoblock-Telefon ist. Das wird sicher interessant wenn sich das Telefon mal aufhängt und man das HTC One nicht einfach zurücksetzen kann indem man den Akku entfernt und damit einen Neustart erzwingt.

Ich hab das Unboxing und den First Run gedreht. Da ich es nicht mag meine eigene Stimme zu hören, hab ich sie rausgenommen und meine Anmerkungen als Text in’s Video gepackt. Ich denke das geht ok.

Als erstes schau ich mir den Lieferumfang an. Da wäre das HTC One S selbst, dann der Stromadapter an den das USB ⇒ Micro-USB-Kabel angeschlossen wird. Dann haben wir noch das USB ⇒ Micro-USB-Kabel selbst und ein paar Kopfhörer von HTC – die ich nach wie vor leider nicht für gesondert ohrschmeichlich halte. Beim Gerät muss vor dem First Run nicht viel veranstaltet werden – da müssen nur die Folien runter – dass man was sieht.Der erste Start kann auch ohne SIM-Karte erfolgen.

Jetzt beginnt die Ersteinrichtung. Als erstes legen wir mal die Sprache fest. Ich wähle deutsch und wundere mich stark wie viele Deutsch-Varianten es doch gibt. Jetzt verrät HTC wo die Micro-SIM Karte eingelegt wird. Dazu muss der Deckel, der auch die Kamera abdeckt entfernt werden. Nach dem Hinzufügen meines WLAN Netzwerks kommt dann die Anmeldung am Google-Konto. Jetzt noch ein paar Datenschutzbestimmungen festlegen und los geht’s. Die Datumseinstellung spare ich mir, weil meine SIM die aktuell Uhrzeit und das Datum von selbst zieht.

Jetzt gibt’s noch ein paar Bilder von den ersten Eindrücken des Telefons und der Verarbeitung der Hardware. Enjoy.

HTC One S Verarbeitung
HTC One S Verarbeitung
HTC One S Verarbeitung
HTC One S Verarbeitung
HTC One S Verarbeitung
HTC One S
HTC One S Verarbeitung
HTC One S Verarbeitung
HTC One S Verarbeitung

You may also like...

3 Responses

  1. Kim-Sophia sagt:

    Hey..
    Ich hab mir gerade das HTC One S gekauft und wollte fragen, bisher habe ich nur die ganz “normale” Sim-Karte, die in das LG auch passt… Brauche ich jetzt eine neue ?
    Danke schon einmal im Voraus :)

    • jannewap sagt:

      Hi,

      ja Du brauchst eine Micro SIM für das HTC One. Lass Dir von Deiner Kundenbetreuung einfach eine senden. Das machen die doch bestimmt kostenfrei für Dich :-)

  1. 10. April 2012

    [...] PowerknopfDas Gerät setzt sich auf die Werkseinstellungen zurückJetzt kannst Du wieder mit der Ersteinrichtung beginnen und das Gerät wie frisch ab Werk genießen. [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Top