Zum Inhalt

Neue Gasfedern für Astrid


Vor einiger Zeit gaben die Gasfedern unseres Opel Astra FCC ihren Geist auf. Sie waren für die Kofferraumklappe zuständig. Mindestens eine der beiden Federn war nicht mehr kräftig genug die Kofferraumklappe zu halten. Da der Schinderhannes meines Autovertrauens keine Opel-Gasfedern am Lager hatte, gab er mir für die Übergangszeit die Gasfedern eines Ford Mondeo mit.

Die waren toll. Bei den defekten Gasfedern musste ich vorsichtig sein, dass mir die Klappe nicht einfach runterfällt, bei den Mondeo-Federn musste ich mich festhalten um nicht mit hoch gezogen zu werden. Eine Kofferraumklappe eines Ford Mondeo scheint viel schwerer zu sein.
Hmm…

Wie dem auch sei, heute kam ich dazu die neuen Federn endlich bei meinem Vertrauensschrauber abzuholen. Ich hab sie montiert und was soll ich sagen: Reibungsfrei. Schönen Dank nochemar!

Auch an die Opel Bauer in Rüsselsheim einen Dank, dass Ihr die Autos noch so gebaut habt, dass man ein defektes Teil auch mal so tauschen kann, ohne dass gleich der Werkstattmeister für teuer Geld ran muss!

Veröffentlicht inFreizeit


"Neue Gasfedern für Astrid" wurde am 22. Dezember 2007 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. Joa, das ist beim Astra wirklich super, man kann so gut wie alles selbst machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.