Zum Inhalt

Noch eine Zukunft für Handy-Displays?


Der Handy-Hersteller General Mobile hat dem Markt ein Schmuckstück beschert. Das G777 verfügt nicht nur über eine tolle Schale, und sieht sehr gut aus (ein wenig wie das Sony Ericsson K850i), es gibt auch eine Video-Brille dazu.

Damit können Videos und auch e-Books gesehen und gelesen werden. Die Brille sieht ein wenig nach dem Augenutensil von Geordi LaForge von der Enterprise aus. Sie besitzt zwei Displays- klar – für zwei Augen 🙂

Ich habe die leise Hoffnung dass sich die Brille als Handydisplay weiterentwickelt und man in Zukunft seine, SMS oder Anrufe direkt auf der Brille verwalten kann. So etwas wie On Screen Displays- gleichzeitig durch die Brille schauen und mit dem Handy spielen.

499 Euro finde ich noch sehr teuer. Wenn aber der Markt und die Idee der Handybrille in Schwung gekommen sind, wird es günstigere Alternativen geben. Da bin ich mir sicher. Mit Sicherheit gibt es dann auch Kopplungsmöglichkeiten per USB oder Bluetooth mit anderen Geräten. Auch Weiterentwicklungen lassen schon das Wasser im Mund zusammen laufen.

Ich warte einfach mal auf die CeBit……
*freu*

Veröffentlicht inHandy


"Noch eine Zukunft für Handy-Displays?" wurde am 7. Januar 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. […] auf der CeBIT an mir vorbeigegangen. Was Wunder? Hatte ich doch nur Augen für das General Mobile G777 mit Videobrille und General Mobile DSTW1.Mein Fazit: Nö Jungs. Zu schwer und Akku zu schlapp. Macht mal noch ein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.