Zum Inhalt

Windows xp, Windows ’98 und andere Auslaufmodelle


Derzeit läuft eine Petition, die bewirken soll, dass nach dem 30. Juni 2008 auch weiterhin das erfolreiche Betriebssystem Microsoft Windows xp in den Regalen der Läden stehen soll. Das ist wichtig, denn das neueste Betriebssystem vom Software Riesen, Microsoft Windows Vista, will immernoch nicht ganz rund laufen.

Darüber hinaus ist im Google-Funk eine besondere Meldung aufgetaucht. Demnach erhielt ein Kunde nach 10 Jahren einen Rückruf des Microsoft Customer Service. Er hatte sich im Jahre 1998, mit einem Problem, an die Kundenbetreuung von Microsoft gewandt und bekam einen Rückruf zugesichert. Dieser erfolgte auch.
10 Jahre später!

Grund hierfür war die Falscheingabe des Wiedervorlagedatums. Der Kundenbetreuer erfasste für das Rückrufdatum ganz einfach die falsche Jahreszahl. Mich wundert aber, dass das System, welches auch immer Microsoft benutzt, eine terminierte Problemlösung auswirft, nach dem der Support für Windows ’98 am 11.07.2006 eingestellt wurde.

Hmmm….

Die nehmen da scheinbar jede Anfrage ernst. Ich find das gut!
Wohl frei nach dem Motto: Wir machen alles! Entweder heute, oder morgen, oder gar nicht. 🙂

Veröffentlicht inAm Rechner


"Windows xp, Windows ’98 und andere Auslaufmodelle" wurde am 16. Januar 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

  1. Man sollte eher eine Petition laufen lassen, nach der ein PC nicht mit einem Betriebssystem ausgeliefert werden darf. Dann haben die Leute die Wahl und entscheiden sich wesentlich leichter für freie Software und Betriebssysteme. Dann fällt der ganze Ärger mit Windows von allein weg.

  2. Thomas Thomas

    Jo sehe ich genau so, ich habe parallel zu meinem Windows natuerlich Ubuntu 7.10 drauf, welches ich zum surfen und sonstige Arbeiten nehme. Auf Windows wird dann nur umgeschalten wenn ich Spiele spielen will oder mal in Programmen arbeiten muss, fuer die es keine OS Variante fuer Linux gibt oder welche sich net Emulieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.