Zum Inhalt

Standard Handys – bald „Altes Eisen“?


Derzeit ist es der letzte Schrei einen neuen Slider, einen Pocket PC, ein neues Klapptelefon oder ein Monoblock-Handy à la iPhone zu besitzen.

Gehört diese Art der Telefone bald zum alten Eisen?

Design Studien und völlig neue Handy-Ideen erobern den Markt. In Kürze können aber Geräte den Markt erobern, die weder feste Formen, noch eine herkömmliche Tastatur haben. Gleich mehrere Handy-Design-Studien wurden vor Kurzem veröffentlicht und zeigen Erstaunliches!

Im NewYorker MoMA (Museum of Modern Art) ist derzeit eine Handy-Studie namens Morph zu sehen. Dieses Handy ist mittels flexiblen Bauteilen sehr elastisch und damit sicherlich auch sehr widerstandsfähig!

In dem Gerät ist Nanotechnologie verbaut und lässt sich je nach Art der Nutzung nach Belieben verformen und nutzen. Die Nanotechnologie ist im Handysektor wahrlich etwas noch sehr Neues, kann aber binnen sieben Jahren den Handymarkt in Gänze umkrempeln.

Da ich über keine eigenen Bilder verfüge, klickt bitte hier um einen Blick auf diese Augenweide zu erhaschen.

In einer anderen Studie wird ein „Slider“ mit Glastastatur vorgestellt. Der Design Student Chris Owens zeigt eindrucksvoll, wie Glasdesign in Mobiltelefonen Verwendung finden kann. Der Slider der Studie mit dem Namen Edge verfügt auf der Oberseite über ein schön- großes Display, die Tastatur ist aus Glas und ausziehbar. Darin verbirgt sich ein Stück Metall, welches LED-Lichteffekte erzeugt. Die Ziffern der Tastaturfläche sind eingefräst. Das alles klingt innovativ. Aber wie bruchsicher ist so etwas? Ist es massenmarkttauglich und wieviel kostet das Ganze…? HIER!

Veröffentlicht inHandy


"Standard Handys – bald „Altes Eisen“?" wurde am 25. Februar 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.