Zum Inhalt

Nokia kauft Symbian – und macht es dann zu Open Source


Der Gerätehersteller Nokia hat angekündigt die Oberflächenschmiede Symbian zu kaufen. Damit reagieren die Finnen nicht nur auf die Allianz zwischen Google Android und Samsung, AT&T und LG – die ebenfalls mit einer Allianz eine einheitliche offene Plattform schaffen wollen, sondern damit schaffen sie auch die Grundlage für eine Vereinheitlichung ihrer zerklüfteten Oberflächenlandschaft aus „S60“ (Nokia), „UIQ“ (Sony Ericssons) und „MOAP(S)“ (NTT DoCoMo).

Nokia E90 mit Symbian

Veröffentlicht inHandySmartphone


"Nokia kauft Symbian – und macht es dann zu Open Source" wurde am 24. Juni 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.