Zum Inhalt

Polizei in England zukünftig ohne Handschellen?


Arme Engländer! Keiner will den Schutztruppen des Eilandes mehr Handschellen verkaufen. Zumindest niemand von der Insel. Steht das stolze Empire zukünftig ohne Handschellen da?

In Kürze schließt der letzte englische Handschellenproduzent Hiatt & Company seine Pforten. Das Unternehmen bestand seit 1780 – nur vier Jahre nachdem die Declaration of Independence aus den USA beim King. Hiatt & Company hätte ja schon mal früher mit der Produktion beginnen können. Dann hätte man die meuternden Bewohner der Kolonie effektiv sichern können 🙂 (Scherz). Sei es drum. Die Engländer haben somit keinen Handschellen-Inlands-Lieferanten mehr und müssen sich somit die Handschellen im Ausland beschaffen.

Handschellen Der Blick geht nach Amerika- in die ehemalige Kolonie. Es ist denkbar, dass die Fessel-Utensilien in Zukunft aus der ehemaligen Kolonie geliefert werden müssen. Im Bericht der Tagesschau zu diesem Thema ist ein witziger Vorschlag zu lesen. In dem Bericht wird über eine alternative Beschaffungsmöglichkeit von Handschellen in England berichtet. Man könnte im Londoner Vergnügung- Stadtteil Soho einkaufen und sich die Handschellen dort besorgen. Zumindest könnten die dortigen Verkäufer wertvolle Tipps zu günstigen Beschaffungsmöglichkeiten von Handschellen bieten.

Ein Tipp aus Deutschland: Hallo Bobbies, benutzt doch mal Kabelbinder! Unsere Polizei kann von den Dingern sicher nur Gutes berichten… 🙂

Kabelbinder

Veröffentlicht inPolitik


"Polizei in England zukünftig ohne Handschellen?" wurde am 2. Juli 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. Kyra Kyra

    finde ich doff handschellen sind besser hatte zwar noch nie welche um aber sie sehen hilfreicher aus.smile Kyra aus WHV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.