Zum Inhalt

CPU zu heiss – Lüfter zu langsam – Rechner tot!


Mein CPU Fan dreht zu langsam und die Temperatur des CPU ist zu hoch! Das war die Diagnose eines Freundes als ich ihm vom ständigen Abschalten meines Rechners erzählte. Ein anderer Freund (bei beiden reicht die Beschreibung „PC-Basiswissen“ bei weitem nicht aus) berichtete von ähnlichen Vorkomnissen bei unseren derzeitigen Temperaturen (32°C) am Tage.

Aber was tun? Der Rechner schaltete sich ohne Vorwarnung ab. Meistens wenn ich das dritte oder vierte Programm startete- wenn es also etwas zu tun gab. Es wurde immer schlimmer, so dass sich der Rechner bei dem Start des ersten Programms abschaltete. „Unsicherheit!“ Einen erneuten Netzteildefekt schloss ich aus, da der Rechner nach seinem Heavy-Turn-Off weiterhin Strom lieferte. Einige USB-Elemente, wie die Docking-Station meines HTC P3600 Trinity wurde weiterhin mit Saft versorgt. So auch mein USB-Hub und der Card-Reader.

Ich hatte die letzten 7 Rechnerstarts nur duchgeführt um im Netz nach einem CPU-Temperatur-Mess-Tool zu sehen um zu schauen was da los ist und die Theorie meiner beiden Spezialisten entweder zu bestätigen oder zu widerlegen. Das machte der Stinker aber nicht mit und deaktivierte sich direkt nach fertigen Boot-Vorgang.

Aber es gibt ja noch BIOS!

Ich glaub es hackt! Innerhalb einer Minute im BIOS-Betrieb stieg die CPU Temperatur von 40°C auf 60°C an. Die Lüftergeschwindigkeit von 1004 U/min ist auch nicht der Hit.

cpu_temperature_before

Ich hab den Lüfter dann ausgebaut, einmal kräftig durchgeblasen entstaubt und einen frischen Schluck Wärmeleitpaste drauf gegeben. Danach wieder eingebaut und geschaut.

warmeleitpaste_cpu

cpu_temperature_after

Nach 10 Minuten Betrieb meldete der CPU eine Temperatur von 49°C. Der Lüfter leistete eine Umdrehungsgeschwindigkeit von ca. 1300. Jetzt nach ca. 1 Stunde Betrieb hat der Lüfter eine Temperatur von 51°C und eine Lüftergeschwindigkeit von 1500U/Min. Auch nicht das Gelbe vom Ei. Mir gehen langsam die Ideen aus. Ich werde den Rechner gleich mal hochfahren und diesen Artikel, im optimalen Fall über meinen eigenen Rechner, einem Update mit frischen Informationen füttern.

*******************UPDATE*******************

Er geht erstmal wieder. Aber so rosig sieht das Ganze nicht aus. Nach meinen Informationen soll der Fan 2000RPM leisten und der CPU eine Temperatur von 40°C nicht übersteigen.

Ich habe mir die Werte wie Geschwindigkeit des Fans und Temperatur des CPU durch Everest anzeigen lassen. Gutes Tool! Everest ist Freeware und steht hier zum Gratis Download bereit.

Messung mit EVEREST HOME

*******************UPDATE – 2*******************

Die Karre tat es wieder! Ich habe das Artikelupdate gerade gespeichert und der Rechner schaltete sich von selbst ab! WAS ZUR $&§$%&&$%&§$€§$&% IST DAS?????

TIPPS?

Veröffentlicht inSmartphone


"CPU zu heiss – Lüfter zu langsam – Rechner tot!" wurde am 2. August 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

5 Kommentare

  1. Wie heißt Dein Mainboard noch mal?

    Ich glaube der Lüfter ist temperaturgerregelt und schafft auch nciht mehr als 1500 U/min

  2. Schonmal mit CPU „untertackten“ versucht ? bei mir hats geholfen ^^
    oder kaufe dir ein Größeres Gehäuse, Stärkeres Netzteil und bau noch 2-3 zusatz lüfter ein das wirkt wunder … ich kenne das problem selber … ich habe ein zu kleines gehäuse ^^ ich musste meinen Intel Celeron auf 2,0 GHz untertackten lassen von meinem bruder nun läuft der rechner astrein ^^

  3. willy vogel willy vogel

    ich hab auch ein lüfter problem! ich weisn icht wieso aber seit neustem ging mein pc einfach aus und ich hab mir den lüfter angeschaut. der war dann so unglaublich langsam und das fanspeed sagt es ist bei 70umdrehungen manchmal ._.
    was kann ich tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.