Zum Inhalt

Atombombe detoniert im tschechischen Riesengebirge


Fernsehbilder des tschechischen Fernsehsenders ČT2 zeigten am Morgen des vergangenen Sonntag eine Atombomben-Explosion im tschechischen Riesengebirge.

Das Ganze war aber keine reale Detonation sondern eine geschickt eingespielte Atombomben- Performance. Die Bilder waren also gefälscht. Die Kamera vor Ort wurde so manipuliert, dass die Übertragung der gefälschten Bilder möglich wurde. In der Sendung „Panorama“ des tschechischen Senders ČT2 laufen ansonsten ausschließlich Landschaftsbilder. Ob das langweilig ist oder nicht überlasse ich gern der Einzelwertung eines Jeden selbst. Ich persönlich kann meine Freizeit damit nicht kurzweiliger gestalten.

[youtube:www.youtube.com/watch?v=bV4uUWn1XY8]

Das Ganze stellt eine Art Protest dar und soll die Einflussnahme der Medien auf die Gesellschaft verdeutlichen. Mit Erfolg. Seitdem diese Bilder gesendet wurden, ist die tschechische Sendung „Panorama“ in aller Munde. Die Aktionsgruppe „Ztohoven“ bekannte sich mittels eingeblendeter URL zu ihrer Seite während der gefakten Übertragung zu dem „Angriff“ auf die Übertragung.

Hier gibts noch mehr zu diesem Thema.

Veröffentlicht inPolitik


"Atombombe detoniert im tschechischen Riesengebirge" wurde am 19. August 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.