Zum Inhalt

Handy- Weitwurf WM! Spitzensport in Estland


In Estland wurden am vergangenen Wochenende die internationalen Handy- Weitwurf- Weltmeisterschaften ausgetragen. Das ist ja mal eine sehr besondere Art mit alten Telefonen umzugehen. Bisher wurden diese Meisterschaften in Finnland ausgetragen. Das ist da wo die Nokias wohn(t)en, gelle!? Massentauglich oder olympiareif scheint der Handy- Weitwurf noch nicht zu sein, denn die Beteiligung war nicht sehr hoch.

Die Handy-Weitwurf-WM 2008 wurde von ganzen 4 Teilnehmern aus insgesamt 2 Nationen bestritten. Sieger und somit Weltmeister wird von Estland gestellt. Der Este Timmo Lilium warf sein Mobiltelefon grandiose 85m weit und verwies damit seine Konkurrenten Roman Valuiskihh und Renno Remmel auf die Plätze zwei und drei….

Handy Weitwurf WM

Auch bei den Damen dominierte Estland. Valeria Kadorova beförderte ihre Handquatsche gute 41m durch die Lüfte. Die Finnen konnten nur in der Junioren-Wertung punkten und konnten mit Riku Kankkunen in dieser Klasse den Titel einsacken. Nächstes Jahr wird die Handy-Weitwurf-Weltmeisterschaft wieder in Finnland ausgetragen. Ob die Disziplin dann endlich ihren Durchbruch bei den Medien erlebt, und in 4 Jahren olympische Disziplin sein wird? Man weiss es nicht…

Veröffentlicht inSmartphoneSport


"Handy- Weitwurf WM! Spitzensport in Estland" wurde am 27. August 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

5 Kommentare

  1. Meins ist eben auch geflogen – allerdings nur 1 m senkrecht nach unten. Funktioniert aber immer noch. Die von den Estländern vermutlich nicht mehr 😉

  2. Habe vorgestern schon einen Beitrag darüber im Fernsehen gesehen. Musste bei der ganzen Sache erst einmal schmunzeln und an Nokia in Bochum denken.

    Da hätte man mit Sicherheit auch sehr gut eienn Handyweitwurf veranstalten können.

  3. Jaaaaa! LOL.
    Am Nokia-Schließ- und Lichtaustag auf dem Firmengelände in Bochum ne Handy-Weitwurf-Meisterschaft!!!! Das wäre ’nen Protest gewesen…

    • Das ist lustig. Nervig ist aber, dass man nach der ersten Runde (5 Würfe) seine (oder irgend welche) Daten eingeben muss um noch eine Runde zu daddeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.