Zum Inhalt

Klage abgewiesen – Weltuntergang kann stattfinden


Eine Klage, ein Experiment betreffend indem am CERN mittels LHC hochbeschleunigte Bleikerne aufeinander gefeuert werden sollen wurde abgewiesen. Im Eilantrag der Kläger war von der existentiellen Gefährdung unseres Planeten die Rede. Die Gefahr bestünde darin, dass sich schwarze Löcher bilden könnten und die Gefahr besteht, dass Erde verschlungen wird. Die Klage wurde abgewiesen. Es würden täglich Millionen dieser „Mini-Schwarz-Löcher“ mit der Erde in Kontakt kommen, und wir sind noch da! Die Klage, dass die Versuche das Recht auf Leben verletzen wird noch geprüft. Die Kläger befürchten jedoch, dass für die Erzeugeung von Mini-Schwarz-Löchen gar kein spezielles Experiment benötigt werde und der tendenziell resultierende Schaden verheerende Folgen für die Erde und die Menschheit habe.

weltuntergang LHC CERN

Anmerkung: Ich bin kein Freund von Weltuntergangstheorien, aber interssant ist dieses Thema allemal.

Mehr gibt’s bei Heise und einem älteren Jannewap-Beitrag

Veröffentlicht inSmartphone


"Klage abgewiesen – Weltuntergang kann stattfinden" wurde am 3. September 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.