Zum Inhalt

iPhone 3G gegen Stein – wer kann was?


Das ist ja wohl mal ein obergeiler Vergleich. Wer kann mehr? Das iPhone 3G oder ein stink-normaler Stein? Schaut Euch einfach mal die Grafik an! Da ich eh nicht der riesige iPhone Freund bin- find ich den iPhone vs. Stein Vergleich sehr ansprechend. Es nicht nicht so dass ich Apple ablehne, aber ein, zugegebenermaßen, sehr guter Touch-Screen entschuldigt nicht- dass der das iPhone 3G sonst nahezu nichts zu bieten hat. Auch die eingeschränkte Editierbarkeit der einzelnen Applikationen überzeugt nicht gerade.

• MMS – können beide nicht
• Video aufnehmen – können beide nicht
• Videotelefonie – können beide nicht
• austauschbare Speicherkarte – haben beide nicht
• Touchscreen – oha! Der Sieg – das iPhone 3G hat einen!!!!!!

Es ist beeindruckend dass ein Stein (also: zu groß geratener Sand) die selben Features vermissen lässt, wie das iPhone 3G. Ist natürlich eher scherzhaft gemeint, aber witzig ist es allemal…

Veröffentlicht inSmartphone


"iPhone 3G gegen Stein – wer kann was?" wurde am 30. September 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

5 Kommentare

  1. HAHAHAHAHAHAHA!!!!!! TOTAL NEU UND WIRKLICH SUPER WITZIG…. ICH BEPISS MICH VOR LACHEN HAHAHAHAHAHAHAHA

  2. find ich nur lächerlich un schwachsinnig aber hab schon gesehen im netz scheint das grad der renner zu sein 😉

  3. Thomas Thomas

    Alter, ich will den Stein!!!! Besorg mir diesen Stein! Der ist unglaublich!!!!!!

  4. sebastian sebastian

    durchaus nen netter gag und sicher auch gefundenes fressen für alle anti-iphoner. man sollte aber im auge behalten das:
    mit nem handy eher keine videos aufnehmen will (also ich find kameras allgemein lachhaft im telefon bei der qualität),
    videotelefonie kaum jemand benutzt,
    das iphone mit bis zu 32gb internem speicher kommt (was soll ich dann bitte mit ner 4gb speicherkarte oder so), das 3g integriertes gps hat und weitere wirklich nützliche features sodass man ohne probleme auf den genannten schnulli verzichten kann. apple hat einfach mal erkannt was die leute wirklich brauchen und nutzen. was will ich mit features die ich einfach mal nicht brauche. das iphone ist desweiteren auf den amerikanischen markt abgestimmt und nich auf den gammelmarkt in europa der dazu im vergleich wie mittelalter anmutet. das einzige was evtl. zu kritisieren wäre ist die fehlende mms funktion, da die in europa wohl doch häufig mal benutzt wird. aber in amerika interessiert das keinen, man ist 24/7 online mit dem telefon und die meissten meiner freunde auch mit ihren iphones oder blackberrys, somit kann man auch mails schicken oder das foto fix bei facebook hochladen.

    es lebe das hinterwäldler europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.