Zum Inhalt

Einsatz in vier Wänden – Küchenaufbau


Heute kam ich in den Genuss zum ersten Mal eine Küche mit all ihren Facetten und Tücken aufzubauen. Ich war nicht allein. Zu dritt war es nicht nur ganztags witzig sondern extrem befriedigend, als wir das fertige Werk bewundern konnten. Es war wirklich alles dabei. Vom Zuschneiden der Arbeitsplatte über das Anheben von Schränken mit einem Wagenheber bis hin zur Frickelei mit Schubladengriffen. Für mich eine sehr neue Erfahrung.

Ich habe zum Beispiel noch nie mit einer Stichsäge gearbeitet. Ist das ein kuhles Werkzeug- besonders mit einem aufgesteckten Laser *TimTaylor Grunzen*. Die Küche ist eine Kombination aus IKEA Anschaffungen und „normalen“ Elementen. Was mir sehr wichtig war,

war die Erkenntnis dass IKEA Küchenelemente sehr wohl mit herkömmlichen Küchenelementen kombinierbar sind und nicht nur optisch sondern auch abmessungstechnisch zusammenpassen. Ich habe kein echtes Vorher-Bild 🙁 Naja, wenn man halt im Arbeitseifer ist…

Küche im Rohzustand
Küche ohne alles

Und die Küche (nahezu) fertig.
Küche nahezu fertig

Veröffentlicht inFreizeit


"Einsatz in vier Wänden – Küchenaufbau" wurde am 18. Oktober 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.