Zum Inhalt

iPhone als Parkscheibe- blöde Idee


Im App-Store ist jetzt ein gratis-Programm mit dem schönen Namen „Zweitag“ zu finden, das das iPhone zur Parkscheibe macht. Damit soll die alte und oft mit Werbung vollgepackte Parkscheibe überflüssig werden.

Da hat der olle Jannewap mal wieder was zu nörgeln!

  • Zum Ersten: Der Hersteller glaubt doch nicht im Ernst, das die Durchschnittskontrollante das Ding anerkennt.
  • Zum Zweiten: Was ist mit dem guten alten „Akku alle“?
  • Zum Dritten: Wer lässt denn bitte sein iPhone offen und sichtbar hinter der Windschutzscheibe seines Autos liegen? Derjenige bettelt ja nahezu nach einem Einbruch in seine Karre inklusive Diebstahl seines iPhones, Autoradios usw.
  • Und zum Letzten: Wenn der Nutzer des iPhones alle anderen Punkte ignoriert und keine Zweit-SIM besitzt- wie will er dann während seiner Abwesenheit telefonieren oder surfen oder SMS’n? Das entspricht ja nicht unbedingt der Philosophie der Mobilfunkerei, oder?!?
  • Wem das alles egal ist, ist herzlich eingeladen sich seine Parkscheibe für das iPhone herunterzuladen.

    ipark-hier-with-my-iphone-in-my-auto

Veröffentlicht inSmartphone


"iPhone als Parkscheibe- blöde Idee" wurde am 4. Dezember 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

4 Kommentare

  1. hiro hiro

    danke apple

    kopf->tisch

  2. Ich stimme Dir vollkommen zu… nach „I am rich“ defintiv das dümmste app ever!

  3. hahaha, wie krank ist das denn?!

  4. DJ Bobo DJ Bobo

    Mensch wo bleibt denn hier der Humor? 🙂
    Das ist doch nur als Funapp gedacht, welcher Mensch legt sich denn
    das iPhone hinter die Windschutzscheibe?? Da soll man doch drüber lachen! Ausserdem is es umsonst.

    @ hiro: die meisten Apps werden NICHT von Apple sondern von
    Drittanbietern entwickelt! Und bevor ihr euch über so ein Programm beschwert das wohlgemerkt UMSONST im AppStore angeboten wird beschwert euch lieber über den tollen Nacktscanner oder das Handysolarium für das euch eine Firma namens Jam*a um die 5 Euro abknöpft bzw. euch ein Abo aufdrückt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.