Zum Inhalt

Falscher Greasemonkey klaut Bankdaten von Firefox Usern


Ein neuer Trojaner erobert die Welt. Er installiert sich unbemerkt und nistet sich dann als Greasemonkey getarnt ein. Firefox User kennen das Add-On. Es erlaubt, ganze Seitendarstellungen zu verändern und sich das Web zu personalisieren. So getarnt verrichtet der Trojaner, der auf den Namen: Trojan.PWS.ChromeInject hört, seine miese Arbeit. Er liest die eingegeben Bankdaten von Usern aus, die Online-Banking betreiben und sendet diese an einen russischen Server.

Aufgeflogen ist die Tarnung durch die Firewall- und Antivirus Spezialisten von Bit Defender. Sie fanden ihn und veröffentlichten die offensichtlichen Gefahren durch den Trojaner. Auch die Mozilla Foundation schliesst aus, dass das feindliche Add-On von ihnen stammt. Mozilla empfiehlt nach wie vor, nur signierte Add-Ons zu verwenden. Denn diese wurde eindringlich auf Malware und sonstige Schadcodes geprüft.

(via)

Veröffentlicht inHardware


"Falscher Greasemonkey klaut Bankdaten von Firefox Usern" wurde am 5. Dezember 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. Joel Joel

    Und das PlugIn lässt sich nur mit einem extra Programm entfernen 😀
    Würde ich mal sagen schnell wechseln
    => http://www.opera.com/download/
    Opera ist Sicherer, Schneller uvm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.