Zum Inhalt

Tschüss, Wolfram! Die Glühlampe wird sterben!


Das Todesurteil ist gesprochen- jetzt gehts an die Umsetzung. Nach EU-Beschlüssen soll die klassische Glühlampe in Gänze abgeschafft werden. Richtig ist, dass die kleinen Lichtspender echte Stromfresser sind. Richtig ist auch, dass derzeit rund 85% der europäischen Haushalte die kleinen Dinger in der Bude zu hängen haben.

Als erstes wird die Ü-100 Watt- Birne dem Gesetz erliegen. Ab dem September 2009 soll es die kleinen Licht (Hitze) Spender nicht mehr zu kaufen geben. Bereits 2010 geht es den 40 Watt Birnen an den Kragen und 2 Jahre darauf stirbt der Rest. Ab 2012 wird es die, vom Wolframfaden befeuerten, Lichtspender nicht mehr geben.

Glühlampe
Bildquelle und Genehmigung: Wikipedia

Wer das nicht miterleben will, darf mal wieder auf die USA hoffen. Dort werden die heissen Dinger mit Sicherheit noch ein paar Jahre länger zu haben sein. Schließlich hat man dort eine Tradition zu pflegen. In der Feuerwache des Livermore Pleasanton Fire Department brennt eine Glühlampe schließlich seit über 100 Jahren. Und die wird man den Recken der Firefighters aus Kalifornien ja wohl nicht abschrauben wollen. Schließlich wird das heilige Leuchtmittel sogar von seiner eigenen Webcam voyeurisiert und in per quasi- Livestream (aktualisiert im 10 Sekunden Rhythmus) in die ganze Welt übertragen.

Webcam auf Glühbirne- Feuerwehr USA

Veröffentlicht inSmartphone


"Tschüss, Wolfram! Die Glühlampe wird sterben!" wurde am 9. Dezember 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

  1. Hallo Jan,

    der Import aus den USA wird leider nicht gehen, das Netz in den USA setzt auf 110V und in Deutschland sind es 240 V.
    Eine gute Möglichkeit wäre Brasilien… Mehr dazu aber im passenden Blogpost (Siehe Link oben).

    Gruß

    Gerald

  2. Bürger 0815 Bürger 0815

    Das Glühlampenverbot ist wieder typisch für diese EU die ich heute ablehne . Bevormundung der Bürger dieser , wie vieles andere was ich hier nicht wieder aufrufen will.
    Sinnlose Beschlüsse und Gesetze ohne eine Volksbefragung,so das die Eu immer mehr auf Abneigung stösst!
    1. Die Sparlampen kosten und verbraucht mehr Energie in der Herstellung und auch in der Entsorgung mehr als Glühbirnen.Der Nutzeffekt ist mehr als fraglich.
    2. Man braucht wesentlich höhere Wattstärken als empfohlen(zb. 15watt hat 300 lumen Angabe als Ersatz für eine 75 Watt Glühlampe, diese aber bringt 600 Lumen Lichtmenge !
    3. die Entsorgung defekter Sparlampen wird von der EU und Politikern und der Lampenlobby als nicht gefährlich eingeschätzt ,Diese muss aber spezial entsorgt werden und darf nicht in den Hausmüll und nur von Spezialwerkstätten entsorgt werden! Das enthalten Quecksilber ist hochgiftig. egal ob viel oder wenig Quecksilber in einer Lampe verwendet wird. Da schauen wir doch mal wie viele sie doch in den Hausmüll werfen !!
    4. Die Brenndauer dieser Lampen ist extrem zu hoch angeben. Dem Käufer wird etwas vorgemacht was nicht stimmt.
    Ausserdem ist das Licht für mich sehr unangenehm störend und wird in der Wohnung bei mir nicht verwendet.In Sachen Hof Hausflur meine Erfahrung
    Schon nach kurzer Zeit fallen diese sehr schnell aus. Bei aussen temparaturen unter 0 grad kommen diese kaum zur vollen Helligkeit und werden vorher ausgeschaltet. Nach einer bestimmten Zeit werden braun färbungen mit dunkele Stellen sichtbar die die Leuchtstärke sehr stark vermindern und müssen immer vorzeitig gewechselt werden.Nach Beschwerden der Mitbewohner wurden wieder die alten Glühlampen eingesetzt
    Wer so etwas gesetzlich verlangt hat das Wissen eines Laien Politiker
    Aber was ist man schon von unseren Politikern gewohnt. Wir kennen das von der Sommerzeit und vielen anderen mehr.Eigendlich sinnlos
    dumm und käuflich (hier von der Lampenlobby)
    Was ich erschreckend finde, es werden nur positive gute Sachen und Berichte über die Sparlampen veröffendlicht.Wahrscheinlich kann man damit viel Geld machen, oder hat schon was bekommen?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.