Zum Inhalt

Von eBay verbannt- aber die Ware trifft trotzdem ein


Ja so kann’s gehen. Ein Freund von mir hat sich einen DSL Anschluss zugelegt, bekommt Hardware und Zugangsdaten. Die Leitung ist ebenfalls schon scharf geschaltet. Jetzt fällt ihm aber auf, dass es seinem Rechner leider an einer Netzwerkkarte mangelt. Also hab ich ihm eine bei eBay bestellt. Das ist ja Ehrensache. Schliesslich habe ich ihm seinen Surf-Rechner aus Bestandteilen eines alten Rechners von mir zusammen gebastelt. Aber diese kleine aber wichtige Eigenheit habe ich gekonnt ignoriert. Ohne Netzwerkkarte an ein Modem geht einfach nicht.

So weit, so gut. Ich habe mit PCI Karten aus HongKong gute Erfahrungen und günstig sind sie auch noch dazu. Der Artikelpreis war lächerlich gering und die Frachtkosten völlig im Rahmen. So kauft man gern ein. Ich landete alles in allem bei unter 6,00€.

Jetzt beginnt das alte ebay-Spiel:
3… Kaufen
2… Per PayPal bezahlen
1… Auf die Ware warten
Meins…? Nö!

So geschehen erhalte ich eine heroische eBay Meldung, dass das Angebot des Verkäufes, mit dem ich vor kurzem wegen meiner Karte interagiert habe von eBay verbannt wurde. Wenn ich eine Zahlung geleistet habe, darf ich mich gerne mit dem Verkäufer auseinander setzen um meine bezahlten Kohlen zurückzufordern. Das Angebot würde gegen die eBay-Grundsätze verstoßen. Schöne Shice! Was ist jetzt mit der Ware oder zumindest dem Geld?

Ich habe eBay rotzfrech auf ihre Customer Support Security Team E-Mail geantwortet und mal schüchtern angefragt wie ich jetzt mein Geld zurück bekomme. Ich habe schliesslich über PayPal gezahlt. Und das ist ja bekanntlich ein eBay Unternehmen! Und ja- sie haben mir geantwortet. Ein Lob an die Bearbeitungszeit. Trotz Weihnachtsgeschäft und mit Sicherheit viel viel Arbeit haben sie mir vergangenen Samstag noch geantwortet.

Vorgehensweise:

• Verkäufer aufindig machen und anschreiben
• Auf PayPal Käuferschutz beantragen
• Beschwerde formulieren
• Lösung abwarten

Es kam nur nicht dazu. Ich hab, weihnachts- und dann arbeitsbedingt, getrödelt und mich noch nicht auf PayPal eingeloggt. Statt dessen war ich am verkaufsoffenen Sonntag im „Ich-bin-doch-nicht-blöd-Markt“ und habe eine stinknormale PCI Network Card gekauft (Sie war übrigens teurer als mein eBay Schnäppchen). Gebongt, Termin zum Einbau gemacht, weiter im Text.

eBay PCI Card

Finale:

Der olle Jannewap hat seine Rechnung aber ohne die freundlichen Geschäftsleute aus der ehemaligen englischen Kolonie gemacht! Die haben nämlich flink geschnallt, dass die PCI Karte schon bezahlt wurde und das Ding ihrerseits auf die Reise geschickt. Jetzt habe ich zwei von den Dingern und werde mich von einer wieder trennen. Von welcher nur? Sagen wir’s mal so: Zweimal Luftpost ist zuviel Strapaze für eine arme Netzwerkkarte aus dem Reich der Mitte 🙂

Fazit: Ein Unternehmen, zwei Geschwindigkeitsrekorde! Räspäckt!

Veröffentlicht inSmartphone


"Von eBay verbannt- aber die Ware trifft trotzdem ein" wurde am 30. Dezember 2008 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

  1. He, das ist noch nicht alles. Ebay bietet sogar kake zum verkauf an und solch sachen. Infos auf meinem Blog.

    LG
    Admin

  2. Thomas Thomas

    Sehr geil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.