Zum Inhalt

Alle gegen Microsoft- nach Mozilla und Opera klagt jetzt auch Google


Es verschaffe dem Internet Explorer einen unfairen Vorteil. Dieser müsse schnellstens behoben werden. So sieht das mittlerweile auch Google und klagt nach Mozilla und Opera gegen die Redmond Jungs. Google fordert, wie seine Mitkläger, dass die Internet-Explorer Verzahnung mit dem Microsoft Betriebssystem Windows in Zukunft gelockert werde und dass bestimmte Programmierschnittstellen offengelegt werden.

Es finde nach wie vor zu wenig Wettbewerb unter den Browserherstellern statt und die enge Verbindung sei der Grund warum der Internet Explorer mit 68% Marktanteil nach wie vor die erste Kraft am Browsermarkt sei.

Das IT-News Portal Golem wertete in seinem Artikel zu dem Thema die Verteilung der zugreifenden Browser aus und sieht den Firefox von Mozilla ganz vorn. Mit 61% Nutzungsanteil schauen sich die Golem-Leser die Seite an. Danach folgt schon wieder der Internet Explorer mit ca. 23%. Auf Platz Nummer 3 rangiert der Norweger Opera und Platz 4 hält der Apple Browser Safari. Schlusslicht ist Google mit seinem Chrome.

Ich las die Golem Meldung übrigens über den Chrome und auch der Artikel wird gerade ebenfalls über den Google Chrome Browser verfasst. Ich gehöre also zu dem einen Prozent aus der Golem Statistik.

Meinen Jannewap Blog plegte der geneigte Nutzer im Januar 2009 ebenfalls mit dem Mozilla Firefox zu lesen. 56% der Gesamt-Zugriffe auf den Jannewap-Blog kamen über den Mozilla Browser. Der Internet Explorer steht mit 33% an zweiter Stelle, dann kommen wie gewohnt Opera und Google Chrome. 41 Zugriffe konnte ich über den Opera Mobile 9.50 auf dem HTC Touch HD ermitteln! Er belegt immerhin den ehrenwerten Platz Nummer 9.

Veröffentlicht inSmartphone


"Alle gegen Microsoft- nach Mozilla und Opera klagt jetzt auch Google" wurde am 25. Februar 2009 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.