Zum Inhalt

Rammstein Konzert in Berlin – Taktik des Ticketverkaufs fragwürdig


Rammstein gibt ein Konzert in Berlin. Der Verkauf der Karten findet ausschließlich über den Online-Ticketshop von Rammstein statt. Hierzu wurde der Ticketverkauf über alle anderen Ticketagenturen gestoppt bzw. nicht gestartet. Der Grundgedanke ist edel- an der Umsetzung muss wohl aber noch gefeilt werden. Man will sich offenbar unfaire Reseller vom Hals schaffen, die die Konzert-Tickets überteuert über weitergeben. Das ich nur begrüßen. Hierzu hat Rammstein eine offenbar effektive Methode gewählt um Hamsterkäufe zu verhindern. Aber auch Normal-Besucher der Konzerte leiden unter der Neuregelung.

Eine treue jannewap-Leseren bat mich, dieses Thema aufzugreifen. Zu den Fakten: Sie ist Rammstein-Fan- hat 2 Kinder und einen Mann. Der Mann tut hier nix zur Sache- der wird nur wegen der Vollständigkeit erwähnt.

Wie schon beschrieben ist der Ticketverkauf für Konzerte in Deutschland auf den Ticketshop von Rammstein beschränkt. Für das Berliner Konzert am 20.12.2009 im Velodrom kann man die Tickets also ausschließlich über die Homepage von Rammstein beziehen. Am 12.06.2009 startete der Vorverkauf und der Server war schon am Morgen einfach mal platt und nicht mehr zu erreichen. Nach endlosen Versuchen klappte der Zugriff auf die Seite.

Nächster Paukenschlag: Pro REGISTRIERTER Person ist der Verkauf von 2 Tickets zulässig. Mitglieder der Rammstein Community dürfen 4 Tickets kaufen. Hierzu muss der geneigte Konzertbesucher seine Personendaten hinterlegen. Diese werden am Konzertabend am Einlass kontrolliert und abgeglichen. Prima! Das ist ja wie zur Weltmeisterschaft 2006! Der gläserne Bürger wird also veranlasst sich zu offenbaren und seine Daten offen zu legen. Es geht weiter. Um ihren Kindern und sich eine Freude zu bereiten, wollte die Dame insgesamt 3 Karten erstehen. ABER DAS GEHT JA GAR NICHT! Sie wären dann nämlich 3! Personen. Nicht nur zwei wie vom Rammstein-Management offenbar gewünscht. Damit fällt das Geburtstagsgeschenk wohl flach.

Das Ende vom Lied. Sie geht nicht zum Konzert. Sie hat auch keinen Bock, ihrer Familie von der „Überraschung“ zu erzählen oder eine zweite Person zu bitten, die Personendaten anzugeben, und die Karten für sie zu kaufen. Wenn die Band das so haben möchte- dann soll es offenbar so sein. Sie hat über das Kontaktformular eine Rückmeldung zu dem Thema geben wollen- aber das klappte nicht. Dem Impressum entnahm sie dann eine E-Mail Adresse und schrieb folgende, bis heute unbeantwortete Zeilen:

Hallo

ich kann eure Taktik beim Kartenverkauf nicht nachvollziehen.
Den Verkauf über Ebay finde ich auch nicht ok. Aber alle Anderen verkaufen auch über andere Anbieter. Ich habe bis jetzt immer über Eventim meine Karten bekommen, geht ja aber nun auch nicht. Leider war ja auch eurer Server hoffnungslos überlastet, so dass über Tage der Kauf nur sporadisch ging. Ganz ehrlich ich bin total sauer. Ich wollte meinen Kindern jeweils eine Karte zum Geburtstag schenken. Nun gut, dann nicht. Da fällt mir ein, dass die Preise für die Karten auch gewöhnungsbedürftig sind.

Schade eigentlich, ich habe mich selten so auf ein Konzert gefreut und bin jetzt um so saurer.

XXX

P.S. Eurer Kontakformular geht auch nicht::((

Sie hat bis zum heutigen Tage keinerlei Reaktion auf ihre Mail erhalten. Nicht einmal eine Eingangsbestätigung wurde ihr zugesandt. Die Frage, die sich hier stellt- steht sie mit ihren offenen Fragen allein da, oder gibt es noch mehr Menschen im Rammstein-Fan-Land, die mit der geänderten Taktik nicht so richtig einhergehen können? Ich finde es schon frech, dass hier nicht einmal eine automatische Eingangsbestätigung der Mail erging… Tse Tse Tse….

Naja, ich hör‘ mir derweil einfach mal einen richtigen Rammstein Smash-Hit an! Bayern – dis samma mir! Spielt’s auf Bu’am!

Veröffentlicht inFreizeit


"Rammstein Konzert in Berlin – Taktik des Ticketverkaufs fragwürdig" wurde am 30. Juni 2009 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

6 Kommentare

  1. Ich weiß gar nicht warum ihr nie eure Personendaten angeben wollt? Was will Rammstein schon damit anfangen… meine Güte…

  2. Mosine Mosine

    Hallo, es geht hier nicht nur um die Angabe der Personendaten. Das ganze Theater beim Kartenverkauf von Rammstein ist quatsch.
    Natürlich gibt es jetzt schon Karten bei Ebay. Also sollte man sich überlegen, ob es sich lohnt, Fans so zu ärgern?!

  3. Über 60 bis fast 80 Euro für nen Rammstein Konzert? Gibt es da für jeden Besucher ne gratis CD mit dabei? 😉
    Nee, im Ernst: Das wären vor einigen Jahren ca. 120-160 DM (!) pro Ticket gewesen, für ne Band, die ich persönlich nicht gerade zu den absoluten internationalen Top Acts zähle…nicht falsch verstehen, ich hab Rammstein schon live gesehen, und das Konzert war super – aber die Ticketpreise sind ja jenseits von gut und böse… 🙁

  4. Mosine Mosine

    Rammstein Tickets die II. Ab heute sollen laut Webseite zusätzliche Tickets verkauft werden. Doof ist nur, dass alle Konzerte ausverkauft sind. Langsam zweifle ich an meiner eigenen Intelligenz. Aber auf rammstein.de geht nichts. Ich habe extra nochmal auf den Kalender geschaut und heute ist der 26. 07.Ich kann aber wieder keine Karten kaufen. Auf der Startseite bekomme ich allgemeine Infos zu AGB`s, wer wieviel Karten kaufen kann und gucke, den Hinweis,
    das alle anderen Karten gefälscht sind.
    Na gucke, und nun??

    Ich versteh das alle nicht! Ihr etwa?

  5. windhund windhund

    Ich saß auch die halbe Nacht vorm Rechner um karten zu bekommen, Verkauf sollte ja ab 9h starten. Pustekuchen, der ging schon 10min früher los, der Server war total platt, bin nicht mehr reingekommen.

    Was mich ärgert ist diese Heiligkeit, von wegen Vorsorge, man denke an die Fans usw…
    und auf ebay werden zwei Tickets f. über 400€ verzockt…

    Fanliebe geht anders…

  6. Julia Robin Julia Robin

    Ich hab Rammstein einige Male gesehen und Fan erster Stunde..da haben sie mit 8DM angefangen(nun jut die Show war noch nicht ganz ausgereift und da stand eher die Hütte in Flammen:))Was mittlerweile für ein Theater gemacht werden muss um an Tickets zu kommen ist schon frech..die Preise für Fans ein Schlag ins Gesicht…Ich find es eine absolute Frechheit und bei aller Liebe für die Band,dumm der das noch unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.