Zum Inhalt

Patentverletzung auf der CeBIT- Polizei und Staatsanwalt vor Ort


Auch in diesem Jahr gibt es auf der CeBIT wieder den Verdacht der Verletzung des Patentrechts. Ganze 28 Anzeigen lagen der Polizei Hannover seit dem Beginn der CeBIT 2010 vor.

Anschließende Besucher von Ermittlern förderten tatsächlich einige Plagiate zutage. Darunter befanden sich TV-Geräte und mp3 Player, die dem Original zum Verwechseln ähnlich sehen. Oder die Menüführung war dem „Vorbild“ erschreckend genau nachempfunden.

Ich bin sicher, dass niemand etwas dagegen hat- gute Ideen aufzunehmern und weiter zu entwickeln. Wenn man sich allerdings nicht um eine Weiterentwicklung kümmert und nur eine Kopie anfertigt, muss man sich nicht über behördlichen Besuch wundern.

So passiert das halt gerade auf der CeBIT. 14 Schutzrechtsverletzungen wurden festgestellt und in 8 Fällen mussten die offensichtlichen Plagiate beschlagnahmt werden. Die Ermittlungen laufen. Ich denke in diesem Zusammenhang gerne an das raffinierte Plagiat des iPod zurück- den EiPott 😀

(via)

Veröffentlicht inSmartphone


"Patentverletzung auf der CeBIT- Polizei und Staatsanwalt vor Ort" wurde am 4. März 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.