Zum Inhalt

Kundenfreundlichkeit bei Rossmann- nicht überall! Offener Brief an Rossmann


Mich erreicht heute ein offener Brief einer Rossmann-Kundin, die sich nicht mit der Art anfreunden kann,wie einige Mitarbeiter der Drogeriekette den Begriff „Kundenzufriedenheit“ auslegen. Dreh- und Angelpunkt ist nach der Sicht der verärgerten Kundin die absolut fehlende Fleixibilität, einen 10% Rabatt Gutschein von Rossmann selbst anzunehmen.

Hier nun der offene Brief:

Rossmann – Kundenfreundlich?????

Ich musste heute bereits zum zweiten Mal feststellen, dass der Drogeriemarkt Rossmann nichts mit Kundenfreundlichkeit am Hut hat. Wie in jeder Woche machte ich heute einen Einkauf bei Rossmann um die unter anderem unbedingt nötige Babynahrung von Nestlé BEBA HA Pre zu kaufen.

Die Verkäuferin an der Kasse Frau S. (den Namen der Dame entnahm ich dem Kassenbeleg) wirkte gestresst, es gab keinen „Guten Tag“ für mich und kein Wunder- es war keine zweite Kasse geöffnet und die Schlange hinter mir wurde immer länger. Sie fing an, die von mir ausgesuchten Sachen über das Band zu ziehen und als sie damit fertig war und ich ihr meinen 10% Gutschein geben wollte, ging das nicht mehr da die „Gute“ gleich auf ENTER drückte.

Komisch, denn bei anderen Märkte wird man gefragt ob man denn alles bekommen hat. Als ich Frau S. bat alles zu stornieren und neu durch zuziehen, hätte mich sogar fairer Weise neu angestellt, wurde sie ungeduldig (die Schlange hinter mir auch). Es war ein großer Einkauf. 53,13€ da hätten mir 10% Rabatt gut getan.

Frau S. war zu keinem Kompromiss bereit und meinte ich könnte den Gutschein doch beim nächsten Mal einlösen. Na Klasse, dieser Gutschein ist ja auch noch gültig bis 31.03.2010. Bis zum besagten Datum bekomme ich leider keinen neuen Einkauf zusammen.

Ich versuche zu sparen und kaufe gleich für die ganze Woche um ein zweites Mal den Weg mit dem Auto zu sparen. Danke Frau S. für die freundliche Bedienung und das „Auf Wiedersehen“ hätten Sie sich dann auch sparen können. In Zukunft werde ich bei Schlecker einkaufen.

Ich kann die Verärgerung der Kundin nachvollziehen und hoffe auf (irgend)eine Reaktion der Kette. Ich bin nicht sicher wie ich reagiert hätte. Da ich aber nun von einer solchen Situation weiss, werde ich die Ware in so einem Falle einfach auf dem Band liegen lassen und dieser Anti-Servicekraft viel Spaß beim wiedereinräumen wünschen.

Liebe Leute des Einzelhandels- nur so zur Info: Die HO und Konsum-Zeiten sind vorbei! Gewöhnt Euch Flexibilität an oder sucht Euch einen Job ohne Kontakt zu anderen Menschen. Wie schwer ist es denn einen popeligen kleinen Gutschein anzunehmen und einer Mutter einen kleinen Rabatt zu gewähren! Was denkt Ihr wozu die Dinger gedruckt und verteilt werden!?!?!? Diese Coupons bringen und sichern Euch Kunden!

UPDATE:

Über eine Woche ist jetzt vergangen, und die gebeutelte Kundin hat nicht einmal eine Eingangsbestätigung von Rossmann erhalten. Keine Reaktion vom Unternehmen selbst. Das spiegelt die Erfahrungen im Rossmann Drugstore eindrucksvoll und ernüchternd wider. Heute ist eine weitere E-Mail in Bezugnahme auf die negativ-Erfahrungen mit der Drogeriekette Rossmann ergangen.

Hallo Rossmann-Team,

leider habe ich zu meinem Anschreiben vom 29.03.2010 an Euch bis zum heutigen Tage keine Antwort erhalten. Ich hatte zumindest eine Eingangsbestätigung erwartet. Ich hätte mich auch über eine Information gefreut, dass der betreffende Rossmann Ladenhüter angeschrieben worden ist und sich in Kürze äussert.

Von Euch kam nichts! Keine Eingangsbestätigung, kein Hinweis, dass der Fall recherchiert wird, nichteinmal ein lumpiger Serienbrief! Meine E-Mail Adresse hat sich nicht geändert. Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.

Vielleicht schafft Ihr es ja nach einer Erinnerung eine Antwort zu formulieren und mir vielleicht sogar eine Lösung oder einen Ausgleich zu präsentieren!?

Na, vielleicht schafft es Rossmann ja dises Mal zu antworten…

Veröffentlicht inSmartphone


"Kundenfreundlichkeit bei Rossmann- nicht überall! Offener Brief an Rossmann" wurde am 29. März 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

5 Kommentare

  1. Hons Hons

    Bin ich gespannt auf die Antwort von Rossmann!! Ist doch echt die Frage ob die sich querstellen???

    Man freut sich auf Antwort!
    HARHAR

  2. Heike Heike

    Immer schön dran bleiben an der Klärung, wenn man konsequent ist, erreicht man sein Ziel.

    Beispiel:

    Etwa vor einem Jahr bekam eine bis dahin sehr zufriedene Kundin zu spüren, wie es ist, wenn man Schadenersatz fordert, weil ein bei Rossmann gekaufter Artikel nicht so funktioniert, wie man es sich vorstellt. Bei besagtem Artikel handelte es sich um einen roten Haargummi. Gewöhnlich dient ein solcher dem Aus-dem-Gesicht-halten der Haare, beispielsweise bei sportlichen Aktivitäten im Schwimmbad. Dass die rote Farbe des Gummis nebenbei auch noch die Funktion des Haarefärbens übernahm, war vielleicht gutgemeint, doch in diesem Fall nicht gewünscht. Da die Kundin gerade bei Friseur war und für die blonden Strähnen im Haar nicht wenig Geld ausgegeben hatte, fand sie die ungleichmäßige Rottönung nach dem Schwimmbadbesuch, die auch nach dem waschen nicht verschwand, sehr störend. So ist sie also mit Haargummi im Rossmann ihres Vertrauens vorstellig geworden, um Schadenersatz für die verkorkste Frisur zu erwirken. Sie ließ sich vom Personal nicht beirren, die behaupteten, Haargummi und Wasser gehe ja auch nicht und so …………. Irgendwann bekamm sie die Zusage, die Friseurrechnung für das Widerherstellen des vorherigen Zustandes einzureichen und erhielt dafür einen Gutschein. Diesen sollte sie bei Rossmann in Ware umwandeln. Auch hier weigerte sie sich konsequent, denn die Lust, hier einzukaufen war ihr vergangen. So mußte ihr wohl oder übel das Bargeld ausgezahlt werden. Es hat lange gedauert, hat sich aber gelohnt. Die Haargummis sollten eigentlich aus dem Sortiment genommen werden, so wurde ihr versprochen. Es gibt sie aber immernoch. Also wenn einer mal den Frieseurbesuch sparen will und trotzdem auf farbige Haare nicht verzichten will, so weiß er ja, was er tun kann …………..

  3. sa ndra sa ndra

    wahr heute da in stuttgart zuffen hausem bei der eröffnung und so unfreundlich dass habe ich noch nie gesehen kein hallo keine ahnung von dem laden musste fotos mitnehmen obwohl der kodak nicht genau deruckt hat ;;;;;ohne worte

  4. Franzi Franzi

    Oje, die arme Frau. Wurde um 5 Euro „betrogen“. Vielleicht einfach mal eine Schachtel weniger Rauchen und schon ist die Kohle wieder drin!

    • Wie kommst Du auf das schmale Brett dass die Frau raucht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.