Zum Inhalt

Ab 65 Lebensjahren- regelmäßige Überprüfung der Fahrtüchtauglichkeit nötig?


Das Thema ist sicher umstritten und kam in der Vergangenheit immer wieder auf: Müssen sich Führerscheinbesitzer ab dem 65. Lebensjahr einer regelmäßigen Prüfung ihrer Fahrtauglichkeit unterziehen?

Von mir gibt es auf diese Frage nur eine Antwort: JA!

Jüngst hat es ein 75-jähriger Rentner in Hamburg beim Ausparken! fertig gebracht eine dreiköpfige Familie anzufahren. Der 5 jährige Sohn der kleinen Familie verlor dabei sein Leben. Der kleine hatte sein ganzes Leben noch vor sich. Das wurde nun gewaltsam und gleichtzeitig tragisch beendet. Wie schlimm muss nun der Schmerz für seine Eltern und die anderen Angehörigen sein!?

Der 75 Jahre alte Rentner war nach dem tragischen Unfall nicht ansprechbar. Wie es zu dazu kommen konnte, ist nicht abschließend geklärt. Man vermutet, er hätte erst den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselt. In dieser Situation könnte er dann auch noch das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt!

Wenn sich das bestätigt, muss erst recht eine Gesetzesänderung her. In der Vergangenheit wurde bereits mehrfach über die Einführung der regelmäßigen Überprüfung der Fahtrauglichkeit debattiert. Nach meiner Meinung muß hier schnell gehandelt werden.

Es ist für mich beklemmend genug, diese Zeilen zu schreiben, mich mit dem Thema auseinander zu setzen. Ich habe selbst ein kleines Kind. Welche Hölle die Eltern des kleinen verstorbenen Jungen gerade durchmachen müssen, bleibt nur zu vermuten. Ist es nicht in den USA Gang und Gebe, dass ein Führerschein ein Verfallsdatum hat? Ist es nicht höchste Zeit dieses Modell von den Amis zu kopieren?N.T. Mit anderen Verfahrensweisen geht’s doch auch (schnell)!?

Ich bin selbst (ein sicher nicht perfekter) Autofahrer, und treffe täglich auf betagte Fahrzeugführer die am Steuer zweifelhafte Entscheidungen treffen. Schon meine Beobachtungen lassen mich hoffen, dass eine regelmäßige Überprüfung der Fahrtauglichkeit ab einem bestimmten Alter zur Pflicht wird. Die aktuelle Problematik verstärkt diesen Wunsch immens.

Mein Beileid und meine Anteilnahme gilt der Familie. Meine Hoffnung ist die, das der schreckliche Verlust irgendwie überwunden werden kann.

(via)

Veröffentlicht inSmartphone


"Ab 65 Lebensjahren- regelmäßige Überprüfung der Fahrtüchtauglichkeit nötig?" wurde am 12. Mai 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

  1. Ich glaube du kannst Trauer sehr gut nachvollziehen, da du ja auch Vatti bist von einen sehr kleinen Jungen. Hoffen wir das niemanden sowas passiert.

    ps. Ich habe auch eine kleine (mini) Schwester und seitdem fahr ich auch verantwortungsvoller, vorallem in Bereichen wie zb. Kindergärten und Schulen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.