Zum Inhalt

Das LG GD880 Mini- die Tops und Flops nach einer Woche Testbericht 2

sponsored post

Ich bin jetzt seit einer Woche im Besitz des LG GD880 Mini und werde jetzt meine Erfahrungen nach einer Testwoche in Tops und Flops aufgeteilt kund tun.

Vorab etwas Allgemeines über das LG GD 880 Mini: Das Telefon gibt sich auch nach dem ersten Eindruck als leichtes und leicht zu bedienendes Telefon. Es sei hier wohlwollend erwähnt, dass das GD880 mit eingelegtem Akku, eingelegter SIM-Karte und eingelegter MicroSD-Speicherkarte nur ganze 95 Gramm wiegt. Das ist deshalb beeindruckend, weil LG hier ein Telefon bereit stellt, dass einen sehr stabilen und kratzfesten Touchscreen stellt. Darüber hinaus kann das Telefon mobil per GSM,EDGE,UMTS,HSDPA funken. Es ist WLAN-fähig und hat einen eingebauten GPS Empfänger.

LG GD880 Mini AkkuWir reden hier also über einen mobilen Datenträger, der sich im mobilen Highspeed-Internet bewegt, sich per WLAN-in vorhandene Netzwerke einwählen kann (die Kopplung ist wirklich kinderleicht) und ein Navigationssystem ist. Dass hier auch Bluetooth verbaut wurde, ist wohl selbstredend (Is‘ ja kein Samsung Galaxy 🙂 )

Wenn ich also von Flops schreibe, ist das „jammern auf hohem Niveau“.

Aber zuerst kümmern wir uns um die Tops:

  • Die Verarbeitung des Gerätes an sich (kompakt, leicht, liegt gut in der Hand)
  • gut strukturiertes Menü (Menü-Unterpunkte sind gut erreichbar)
  • durch seine Ecken wirkt das Telefon sehr maskulin *TimTaylorGrunzen* 
  • Multitasking (mehrere Programme werden hier gleichzeitig ausgeführt (nicht nacheinander))
  • Multitouch (die Zoomfunktion zum Beispiel im Browser funktioniert so gut wie die beim iPhone)
  • der Wecker funktioniert zuverlässig in jedem Profil (sofern der Akku nicht leer ist (siehe Flops)
  • Der Akku des LG GD880 Mini wird geladen, sobald das Telefon eine Verbindung zu einem Rechner oder einer anderen Stromquelle hat (das Gegenbeispiel ist hier das Nokia 6300, bei dem das nicht der Fall ist)
  • Die Bedienoberfläche bietet mit 3 Seiten viel Platz für alles Wichtige
  • Das Umschalten/ Verschieben der Bedienoberfläche ist richtig fluffig
  • Trotz Intensiv-Nutzung hält der Akku gute 1,5 Tage durch. Das ist bei „nur“ 900mAh nicht übel…

Das sind die Flops des LG GD 880 Mini:

  • im Datenspeichermodus wird lediglich auf die Speicherkarte zugegriffen
  • um an Telefoninhalte heranzukommen, muss die PC-Software von LG heruntergeladen werden. Diese ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss gesondert heruntergeladen werden.
  • Der Touchscreen reagiert nur auf deutliche Eingaben. Ich bin hier ein wenig vom iPhone verwöhnt. Das erkennt einen Druck auch bei leichtestem Fingerkontakt.
  • der Wecker schaltet den Ton aus, sobald der Akku leer ist, das Display gibt aber weiterhin visuelle Wecksignale (das ist im Sommer einfach nicht praktikabel, da es zum Weckzeitpunkt meist bereits hell ist) von sich
  • der vorinstallierte Twitter-Client unterstützt keine Medien-Uploads (keine Videos, keine Bilder)

Das war’s erstmal wieder von mir. Ich mach ma‘ weiter, gelle!?

Hier ist nochmal der 1. Testbericht zum LG GD880 Mini zum immer und immer wieder genießen.
Und dann gibt’s noch den aktuellsten, den 3. Test des GD880 Mini– der Tiefentest einiger Applikationen.

Veröffentlicht inSmartphone


"Das LG GD880 Mini- die Tops und Flops nach einer Woche Testbericht 2" wurde am 14. Mai 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

3 Kommentare

  1. Marius Marius

    Also ich besite dieses Handy auch.
    Was ich gut finde:

    – Das Touchscreen reagiert mit einer minimalen Berührung.
    -Hat WLAN
    -Hat GPS
    -Hat einen dreifachen Desktop
    – Touchscreen reagiert leichter als bei iPhone 3G
    Was ich doof finde:
    -Hat ein proprietäres System

    Kommentar:
    Das Handy macht einen guten Eindruck.
    Hätte aber als OS Android besser gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.