Zum Inhalt

Byebye Alice- Das Ende von HanseNet Alice DSL


Der König ist tot, es lebe der König. Es ist amtlich. In knapp 2 Jahren heisst es wirklich: Byebye Alice DSL und Hallo o2-DSL. Nach der Übernahme in die spanische Telefónica wird HanseNet die Marke Alice DSL in den nächsten 2 Jahren in die ebenfalls bereits bestehende Marke o2-DSL übergeben.

Damit bestätigt die Telefónica die Gerüchte um die Aufgabe des Produktes Alice zugunsten des DSL Angebotes vom Schwesterunternehmen o2 in Deutschland. Ich könnte jetzt noch einige Zeilen lang darüber lamentieren was das für den deutschen Markt bedeuten könnte oder das es schade ist- ein so bekanntes Werbegesicht, wie das von Vanessa Hessler in der Rolle der Alice von HanseNet aufzugeben- aber ich will nicht. In Gerüchten steckt immer ein bisschen Wahrheit- so auch in diesem…

Wie dem auch sei- die Würfel sind gefallen und die Vermarktung von Alice DSL wird eingestellt und Stück für Stück vom Markt genommen. Vielleicht macht Miss Hessler aber auch als o2-DSL Fee weiter und bleibt als Symbol für die sexieste Breitbandmarke in Deutschland erhalten. Dann aber nicht mehr für Alice DSL von HanseNet sondern vielleicht als Maskottchen von o2 DSL.

Was passiert mit den Alice Bestandskunden? Ich stelle die Frage anders? Was passiert mit mir? Wird mein DSL Zugang abgeschaltet? Nein, die mittlerweile 2 Millionen Bestandskunden sollen natürlich als Kunden erhalten bleiben und mit in die o2 Familie wechseln. Das sollte nicht weiter schwierig werden- schließlich kennen die HanseNet Kunden das Mobilfunkangebot Alice Mobile. Dieses Angebot ermöglicht je nach Tarif die Flatrate-Telefonie untereinander und funkt im Netz von o2.

Quelle: Telecom-Handel

Veröffentlicht inSmartphone


"Byebye Alice- Das Ende von HanseNet Alice DSL" wurde am 21. Juni 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.