Zum Inhalt

1000 Artikel im Jannewap Blog


Ich veröffentliche hiermit meinen 1.000. Artikel in meinem Blog. Ich habe hierfür nicht einmal drei Jahre gebraucht. Wenn ich mir vor Augen führe, dass ich einen Vollzeit-Job habe, Familie, Freunde, eine Freundin und seit kurzem eine kleine eigene Familie ist das beachtlich.

Als ich vor drei Jahren startete hatte ich ein Ziel. Themen, die in meiner direkten Umwelt niemand mit mir besprechen will mit irgend jemandem zu teilen. Vor 19 Jahren echt schwer- aber heute echt kein Problem.

Ich hab‘ das Thema mit meinem damaligen Kollegen Gilly durchgekaut und ihn gebeten, mir bei der Gründung meines eigenen Blogs zu helfen. Er half mir und ich konnte dann am 17.09.2007 meinen ersten Jannewap Blogpost veröffentlichen.

Der Plan war und ist einfach. Ich lese, höre, sehe etwas und muss meinen Senf dazu geben. Meist ist es nur ein Statement. Manchmal wäre es auch cleverer mir auf die Zunge zu beissen und nichts zu sagen. Das will ich aber nicht. Ich will mein Statement ablassen. Also springe ich in das Backend meines Blog und klicke Artikel erstellen. Zuerst werfe ich das Statement einfach so hinein. Dann überlege ich mir ob es noch mehr dazu zu sagen gibt. Nach und nach wächst dann ein Artikel. Und so bin ich im Jahr 2007 in die Blogosphäre eingetaucht, habe mich (mehr oder weniger) mit dem Bloggerregeln vertraut gemacht und halte mich (mehr oder weniger) an diese.

Darüber hinaus ist mein Blog eine echte Gedankenstütze. Immer wieder suche ich etwas im Netz und ärgere mich, dass ich Tante Google mehrfach bemühen muss, bevor ich auf das richtige Ergebnis stoße. Also fing ich an Artikel über Zeug zu schreiben, dass ich immer wieder brauche. Vielleicht geht es Anderen ja auch so!? Vielleicht ärgern auch die sich grün und blau, dass sie etwas nur nach einer elendigen Sucherei finden. Also finden sie einfach mich und meinen Artikel- und der Lösung!

Dass das so ist, beweisen einige meiner Artikel, die seit ihrer Veröffentlichung bestens laufen:

Diese Artikel haben mir geholfen und helfen offenbar auch anderen. Die Kommentare der Besucher sagen das deutlich aus. Das ist mein Antrieb. Ich will mit meinen Artikeln einen Mehrwert generieren oder den geneigten Leser zumindest ordentlich bespaßen. Mehr als 1.200 Besucher darf ich auf dem Jannewap Blog pro Tag begrüßen. Und wenn ich ein vernüntiges Tool hätte, meine Feedreader sauber zu erfassen könnte ich auch diese Zahl mal melden.

Immer wieder treffe ich aber auf Themen, zu denen ich einfach keinen patenten Artikel zusammengeschraubt bekomme. Aber es kam Hilfe: Man hat Twitter für mich erfunden. Hier kann ich in 140 Zeichen das zum Besten geben, dass aufgrund einer Artikeluntauglichkeit sonst nicht von mir verarbeitet werden könnte. Freundlicherweise wurden auch noch weitere betummelbare Spielwiesen bereitgestellt. Und so switche ich den lieben langen Tag zwischen der realen und der coolen Welt hin und her… Immer heiter im Facebook, MeinVZ, Xing, Twitter, Tumblr oder hier im Blog. Wenn mich eener sucht: „Ick bin nich‘ da!“ Aber das Zauberwort ist JanneWap

Wie ich das anstelle? Mit einem tauglichen mobilen Endgerät und Menschen in meiner Umwelt, die das alles ertragen. VIELEN DANK DAFÜR und AUF DIE NÄCHSTEN 1.000!!!

Veröffentlicht inSmartphone


"1000 Artikel im Jannewap Blog" wurde am 8. August 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

4 Kommentare

  1. piesty piesty

    Glückwunsch!!!

  2. SchrauFulze SchrauFulze

    Weiter so!!! Ich freu mich schon auf die nächsten 1000. Weiterhin viel Spass beim schreiben und statementen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.