Zum Inhalt

Update vom Android 2.1 Eclair auf Android 2.2 FroYo – Warum das Ganze?


Update vom Android 2.1 Eclair auf Android 2.2 FroYo – Warum das Ganze? Das ist eine Frage die man sich stellen sollte, auch wenn man nichts anderes tut als immer dem Neuesten hinterher zu jagen.

Es geht nicht um das Haben sondern um die Gründe. Das möchte ich jetzt einfach mal beleuchten. Die Kernfrage in diesem Artikel ist also: „Warum sollte ich mein Motorola Milestone unbedingt auf Android 2.2 FroYo updaten wollen?“

Google Android Eclair läuft stabil und ist, zumindest auf dem Stein, sehr schnell. Regelmäßig ans App-Killen gedacht, ab und an ein Soft Reset und es ist wieder gut. Die GUI ist einfach, klar verständlich und mit dem ADW-Launcher aufgepeppelt operiert sie fast ausser Konkurrenz.

Google Android Froyo 2.2 Firmware Update Motorola MilestoneGoogle Android 2.2 FroYo (FroYo steht für Frozen Yoghurt (irgendwie sind die Nicknames der Google OS immer etwas aus der Ecke Süßkram und so)) bringt eine leicht veränderte GUI, die sich aber nicht so sehr von der bekannten GUI des OS 2.1 unterscheidet. Es ist also nicht so, dass man einen Bedienungs-Lehrgang benötigt. Darüber hinaus wurde die Speicherverwaltung optimiert, was dem Anwender weiteren Komfort bietet. Es bedeutet schlicht und einfach: MEHR- und zwar BESSER!

Den entscheidenen Vorteil liefert aber das nächste Argument: Google Android 2.2 unterstützt Flash. Wie jetzt schon beim HTC Desire zu beobachten, wurde Flash wunderbar in die Handhabung des Telefons integriert. Klassische html-Inhalte harmonieren mit Flash. Die Sache wirkt einfach rund.

Hier ein kleines Video zum Thema Flash auf Android 2.2. Erst vor Kurzem wurde Adobes Flash 10.1 offiziell für den Betrieb auf dem mobilen Google System freigegeben. Ein weiterer, für mich wichtiger Faktor sind Änderungen in der Usage. Zum Beispiel freue ich mich über eine kleine aber bedeutende Änderung im E-Mail-Menü. Die Buttons um zur nächsten oder vorhergehenden E-Mail zu gelangen sind jetzt deutlich besser zu erreichen. Die E-Mail Steuerelemente für die Richtung wurden beim 2.1 Eclair noch oben unter die Decke geklemmt. Bei 2.2 FroYo erreiche ich sie komfortabel unten rechts mit Steuerbuttons in einer anständigen Größe.

Eine andere Anpassung in Sachen der Usage ist die Google- Suche vom Homescreen aus. Bei Druck auf das Google Logo nach dem Start des Widgets kann ich mir aussuchen, ob ich in meinen Kontakten suchen möchte, oder ob ich lieber den App Market, die traditionelle Google Suche oder das Internet durchsuchen möchte. Einen kleinen Überblick über die Neuerungen in 2.2 Froyo konnte ich mir im Video-Walktrough von ANDROIDCENTRAL.COM verschaffen.

Ich glaube, ich habe mir die Frage überzeugend beantwortet- weil es einfach Laune macht, mehr in einer höheren Geschwindigkeit zu bekommen. Her mit Froyo für meinen Stein!

Veröffentlicht inSmartphone


"Update vom Android 2.1 Eclair auf Android 2.2 FroYo – Warum das Ganze?" wurde am 23. August 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

5 Kommentare

  1. Adem Adem

    Ich glaube das wichtigste hast du unterschlagen. Die neue JVM, der Dank der Optimierung um den Faktor 2-3 schneller läuft.

    • Is‘ mir fast peinlich, aber ich habe in der aktuellen 2.1er Version nichts erschreckend Langsames festgestellt.

  2. Lay Annaw Lay Annaw

    Fuer ist der Hauptgrund der: der Telefonspeicher wird nicht durch Apps voll belegt. Bei meinem 2.1 habe ich Skype aufgeladen (facebook ist vormontiert) und einige weitere Apps und mein Speicher ist voll belegt und verweigert sein Funktionen.

    Habe 2 Fragen ;

    1. gibt es fuer 2.1 ein App, welches Apps direkt auf sdcard speichern bzw bestehende Apps umspeichern kann
    2. Habe noch nirgeds eine Anleitung gefunden, die es mir als Laie ermoeglicht, dass 2.2 ueberhaupt runterzuladenHabe HTC Desire .

    Bin fuer jede Hilfe und Anleitung sehr dankbar:
    ernjucap@yahoo.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.