Zum Inhalt

Stammleser bauchpinseln – das leidige Layer-Thema ist mit WP-Plugin gelöst


Wer sich ab und an hier rumtreibt wird bemerkt haben, dass immer wieder mal ein Layer eingeflogen kommt. Das ist gut so und soll auch so. Aber nicht jeder Leser hat da Bock drauf und besucht mich seltener. Ich gebe es gerne zu. In gut laufende Artikel habe ich einen Layercode eingebaut – nicht in alle Artikel. Hier fand (und finde ich nach wie vor) ich das Angebot von Binlayer überzeugend und arbeite mit deren Layern.

Der Vorteil: Bin-Layer hat einen echten Support, der binnen 24h reagiert. Ich habe bisher jede Anfrage zufriedenstellend beantwortet bekommen. Sie prüfen regelmäßig und zahlen zuverlässig aus. Zugegeben: Ich finde den verfügbaren Zeitraum von 35 Arbeitstagen zwischen Auftrag und tatsächlicher Buchung üppig, aber wenn’s läuft – läuft’s.

Binlayer bietet ein Script an, dass in die Seite eingebaut werden kann – soweit alles normal. Ich wollte aber nicht, dass der Layer in jedem Artikel gestartet wird. Also habe ich den Code manuell pro Artikel verbaut. 126 Mal – das wird gleich noch wichtig. Der Nachteil dieser Art der Verarbeitung ist, dass ein ausgelieferter Code auch mal durch einen anderen abgelöst wird. Wenn Du den Code irgendwo auf Deiner Seite verbaut hast – kein Problem. Einmal ausgetauscht und gut. Aber was ist wenn nicht?

Und jetzt wird’s eklig. Binlayer hat binnen 2 Jahren seinen Code bereits 3x geändert. Das heißt ich habe einen manuellen Großauftrag und darf jetzt alle Codes wieder aus meinen Artikeln popeln – EINZELN! Das lässt sich auch auf Datenbank-Ebene lösen – aber da hab ich ziemlich Respekt vor und laß‘ das lieber. Also habe ich den Binlayer-Code aus 126! Artikeln entfernt. Hab auch nur eine Stunde dafür benötigt.

Es bleibt aber bei meiner Ansicht. Nicht jeder Artikel benötigt einen Layer – nein anders: nicht jeder Besucher muss einen Layer vorgesetzt bekommen. Meine Stammleser, die meine Seite direkt aufrufen oder aus dem RSS-Feedreader heraus auf meine Seite kommen, werden zukünftig keinen Layer mehr bekommen. Zugreifer, die über Suchmaschinen in den JanneWap Blog einsteigen schon. Basta! Das ist eine Lösung mit der ich gut leben kann und jeder Andere gerne leben darf.

Bei der Umsetzung hat mir mal wieder ein sexy-Wordpress-Plugin geholfen: Who sees Ads? gibt mir die Einstellungsmöglichkeiten, die ich brauche um fair und wirtschaftlich zu sein. Das Plugin ist voll WordPress 3.0.1 kompatibel und gratis. Für mich ein must have. Ich hoffe, ich bauchpinsele damit meine gescholtenen RSS-Leser die mich jetzt wieder öfter direkt auf der Seite besuchen?

Veröffentlicht inBlogzeug


"Stammleser bauchpinseln – das leidige Layer-Thema ist mit WP-Plugin gelöst" wurde am 20. Oktober 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.