Zum Inhalt

Wetter in Werder (Havel) – ein Hauch von Weltpolitik


Nach den ganzen Randthemen der letzten Tage (JMStV und Wikileaks) muss mal wieder was weltpolitisches in mein Blog. Also reden wir mal vom Wetter. Auch in Werder gibt’s jetzt Schnee (heute ist der 02.12.2010). Es ist irgendwie wie jedes Jahr: Es schneit und die Winterdienste sind zu Tode erschreckt.

„Was? Schnee im Dezember? Wie das denn??? Geht doch gar nicht!“ Doch Freunde, das macht Frau Holle irgendwie jedes Jahr. Noch betrachte ich das Wasser in anderem Aggregatzustand als weiße Pracht. Das kann sich aber in Kürze ändern, wenn sich das Wetter wieder so aufmüpfig verhält wie im letzten Jahr. Da ist die weiße Pracht schnell zur weißen Hölle geworden. Ich bin sicher, dass die (meisten) Straßen hier in Werder (Havel) schnell geräumt sind. In unseren Umlandgemeinden sieht das wohl nicht so toll aus. In Richtung Kloster Lehnin gibt’s auf einer Strecke mit Tempolimit 100 nur eine befahrbare Spur. Das muss man sich mal reinziehen! Wie kann denn das sein???

Mal schauen was das noch wird. Ich lass meine Kutsche jedenfalls stehen und fahre mit dem Bus. Mal sehen ob sich der Busfahrer wieder so wehrt wenn ich ihn vom Hocker hole 🙂 Ne, Scherz. Bin artig und fahre im Gästebereich mit. Hier gibt’s noch ein paar träumerische Bilder von der Insel Werder (Havel) mit dem ersten Schnee des Winters 2010 und warten wir mal geduldig die Pausen ab…

erster Schnee im Dezember 2010 in Werder (Havel) 03

erster Schnee im Dezember 2010 in Werder (Havel) 02

Veröffentlicht inLokalteil


"Wetter in Werder (Havel) – ein Hauch von Weltpolitik" wurde am 2. Dezember 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.