Zum Inhalt

o2 kooperiert mit AVM – LTE fähige Fritz!Box vorgestellt


Langsam aber sicher kommt das Thema LTE in Wallung. Der DSL-Ersatz Standard LTE wird in absehbarer Zeit massenmarkttauglich sein. LTE soll in Gebieten zum vorrangig in Gebieten zum Einsatz kommen, in denen in absehbarer Zeit keine adäquate DSL-Versorgung in Aussicht ist.

Um die brandneue Technik zu testen hat o2 hier in mehreren deutschen Städten mit „Friendy User Tests“ begonnen. Hier testen Kunden und Nicht-Kunden die Verfügbarkeit, Stabilität, Geschwindigkeit und Service. Nachdem Lessons learned stattgefunden hat und letzte Mängel ausgebessert und Verarbeitungsprozesse festgelegt sind, wird LTE im Jahr 2011 dann für alle Kunden freigegeben.

AVM-FRITZBox-6840-mit-LTEAus der Pressemitteilung von o2:
Ab Dezember 2010 starten die ersten so genannten Friendly User Trials in Ebersberg, München, Teutschenthal und Halle/ Saale. Dabei können mehrere hundert Kunden und Nicht-Kunden von O2 die neue Technik zu Hause ausprobieren. Die Tester dürfen ein halbes Jahr mit dem kostenlos bereitgestellten LTE-Paket bis zu 100 Megabit pro Sekunde schnell durch das Netz surfen.
Um hier voll durchstarten zu können braucht es auch Hardware, die LTE empfangen und verarbeiten kann. Unter anderem wird es die LTE Fritz!Box 6840 geben, die LTE versteht.

Darüber hinaus hat auch Huawei LTE-fähige Hardware bereit gestellt. Das sind der LTE Router: Huawei B390 DD800 und der LTE USB-Stick Huawei 4401. Mit einem dieser drei Geräte ausgestattet, wird in Ebersberg, München, Teutschenthal und Halle/ Saale munter drauf losgetestet. Es wird wohl auch nicht mehr lange dauern ehe die ersten LTE-fähigen Smartphones an den Markt kommen. Das gibt nochmal richtig Schub auf die Netzpipe.

Wer Lust auf die Teilnahme am LTE Friendly User Test bekommen hat, sollte sich die Teilnahmebedingungen durchlesen, sich einverstanden erklären und die ausgefüllten Bewerbungsunterlagen direkt an o2 faxen. Die Teilnahmebedingungen und die Unterlagen für den LTE-Test gibt’s hier.

Mit AVM steht der o2 ein patenter Partner in Sachen Hardware für’s Internet zur Seite. Wer AVM und deren Fritz!Boxen noch nicht kennt (würde mich schwer wundern) kann sich ja mal diese kleine Wir-über-uns-Passage von AVM druchlesen:

Über AVM
Das 1986 in Berlin gegründete Unternehmen ist einer der beiden führenden Anbieter von DSL Endgeräten in Europa. In Deutschland, dem größten europäischen Markt, ist AVM mit über 50 Prozent Marktführer. AVM erzielte im Geschäftsjahr 2009 mit 425 Mitarbeitern einen Umsatz von 200 Millionen Euro. Für seine innovative FRITZ!Box-Familie, die in Deutschland entwickelt und produziert wird, ist der Berliner Kommunikationsspezialist vielfach ausgezeichnet worden. FRITZ!Box ermöglicht einen anwenderfreundlichen, schnellen Internetzugang, einfaches Vernetzen, günstiges Telefonieren über das Internet und vielseitige Multimedia-Anwendungen.

LTE von o2

Veröffentlicht inNetzbetreiber


"o2 kooperiert mit AVM – LTE fähige Fritz!Box vorgestellt" wurde am 19. Dezember 2010 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.