Zum Inhalt

Katholiken und das iPhone – Beichte per App nicht zulässig


Die Beichte, seit Jahrhunderten eine tolle Möglichkeit für gläubige Katholiken ihre Sünden loszuwerden. Wenn der gläubige Katholik etwas angestellt hat oder glaubt das getan zu haben, marschiert er schnurstracks in die Kirche, hockt sich in den Beichtstuhl und steckt dem „Vater“ das Ganze. Der bewertet die Sauerei und erlegt dem Sündiger Strafarbeiten auf um die Sünde zu heilen und vor Gott wieder gut dazustehen.

So hab zumindest ich als Nicht Gläubiger das Ding mit der Beichterei verstanden. Seit Beginn des Smartphone-Zeitalters ist es wohl des Öfteren vorgekommen, dass die Beichte der Einfachheit halber auch mal über das iPhone-App „Confession: A Roman Catholic App“ an den Herrn Priester gesandt wurde. Das App ist für 1,45€ im AppStore zu haben. Das findet die katholische Kirche jedoch keinesfalls ausreichend und erwartet, dass der Sündiger gefälligst selbst bei seinem Priester vorstellig wird.

katholische Kirche Werder (Havel)Ein Selfcare-Beichtstuhl ist in der Prozesslandschaft der katholischen Kirche demnach nicht vorgesehen. Das Call-Magazin schreibt hierzu:

App-Entwickler Patrick Leinen erklärte auf seiner Internetseite, das Programm sei für den Gebrauch im Beichtstuhl entwickelt worden. Es sei der Wunsch seiner Firma gewesen, es Katholiken zu ermöglichen, ihren Glauben mit Hilfe digitaler Technologie zu leben.

Das reiche aber nicht aus. Der Vatikan-Sprecher Federico Lombardi mahnte, dass der Gläubige versteht, welchen Stellenwert der Dialog bei einer Buße genießt. Eine einfache App-Nutzung könne das nicht ersetzen. Also liebe Freunde des Katholizismus – die App kann wieder runter vom Apple iPhone und dann Abmarsch – direkt in die Kirche zur Beichte 😀

Verrückte Welt

Veröffentlicht inSmartphone


"Katholiken und das iPhone – Beichte per App nicht zulässig" wurde am 10. Februar 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.