Zum Inhalt

Google Alerts direkt in den Google Reader exportieren lassen


Ich kann leider nicht genau sagen, seit wann dieses Feature von Google bereit gestellt wird, aber ich find’s brettgeil! Ich kann mir Google Alerts jetzt direkt in meinen Google RSS Feed Reader zustellen lassen. Google Alerts ist eine Funktion mit der sich Neuerungen, neue Artikel zu bestimmten Stichworten oder Wortgruppen (auch Namen) von Google filtern und zustellen lassen.

Man spart sich dabei den regelmäßigen Blick in den Bereich Google News und ist zu interessanten Themen immer auf dem Laufenden. Ich nutze Google Alerts seit einigen Jahren um bei bestimmten Themen immer informiert zu werden wenn es etwas Neues gibt. So kann ich im Bedarfsfall auf Neuigkeiten schnell reagieren. Ein kleines Beispiel: Begonnen hat der Betrieb von Google Alerts für mich mit dem Thema GTA 4 in der PC-Version. Ich wollte über den neuen GTA Titel auf dem Laufenden bleiben und habe mir die Phrasen „GTA 4“ und „GTA IV“ in Alerts angelegt. Das Thema um diese Keywords explodierte als die Patchprobleme für die PC Version des Rockstar Games auftraten. Das war Spitzenfutter für mein Blog aber auch eine große Hilfe bei dem Versuch Support für das leidige Thema PC Patch für GTA IV zu bekommen.

Mein E-Mail Postfach ist seinerzeit übergelaufen und so freu ich mich schon über die Möglichkeit mir die Alerts jetzt direkt in meinen Feed Reader exportieren zu können. Wie das aussehen kann zeigt der Screenshot:

Google Alerts in RSS Feed Reader Export

So bleibt mein Postfach einfach frisch wie der junge Morgen und ich kriege trotzdem die Infos, die ich haben möchte. Ein weiterer Vorteil: Ich übersehe weniger dringende Mails. Also: dringende Empfehlung der Umstellung auch Benachrichtigung per FeedReader. Ein kleiner Tipp noch am Rande: Um nicht in der Flut der einzelnen Feeds zu ersaufen empfiehlt sich die Anlage eines Ordners für Google Alerts.

Veröffentlicht inWebzeug


"Google Alerts direkt in den Google Reader exportieren lassen" wurde am 28. Februar 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. […] wurde die Auslieferung per RSS-Feed eingestellt. Eingerichtet wurde diese Möglichkeit übrigens im Februar 2011. Kurz darauf war der Google Reader am Ende. Seitdem sammelt Feedly meine RSS-Feeds ein und die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.