Zum Inhalt

Neues aus dem Bundestag – meine Highlights der letzten Zeit


Immer wieder genieße ich Aktuelles aus dem Reichstag. Das ist der Bau in dem das freieste Land auf deutschem Boden verwaltet wird. Gestern waren Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Dem voraus ging eine heitere und sicher auch wahlbeeinflussende Debatte um die Äußerungen des Herrn Wirtschaftsministers Brüderle.

Der hatte nämlich vor Vertretern des BDI verlauten lassen, dass (wirklich frei intrepretiert) die Debatte um den Austritt aus der Kernenergie eine Wahlkampfsache ist, und das Thema anschließend wieder beiseite geschoben wird.

Wie der Herr Gysi sehr schön formulierte:
Wenn man sich mit so reichen Knöppen einlässt, ham Sie vergessen dass das deutsche Knöppe sind und deshalb führen die Protokoll.

Dann finde ich über die aktuelle Entscheidung ziemlich witzig, dass das Pöbeln im Bundestag zukünftig Geld kostet. Ne Pöbelkasse wenn man so will. Die Einzigen, die das nicht so lustig finden und gegen dies Entscheidung stimmten waren die Linken. Wer sich die ganze Story reintun möchte, sollte das in der BILD tun.

Und zu guter Letzt ist da noch ein Thema aus dem Berliner Parlament, dass ich noch immer nicht verwurstet habe: Tablets ja – Notebooks nein.

Im deutschen Bundestag, also im Berliner Reichstag ist es nicht gestattet, während einer Bundestagssitzung ein Notebook zu nutzen, aber die Nutzung eines Tablet PC â la iPad ist in Ordnung und gestattet. Ich habe mir schon damals die Frage gestellt, ob mein Netbook – wenn ich es ganz aufklappe – nicht auch als Tablet durchgeht. Das müsste doch klappen, oder nicht!? Fällt das dem Herrn Lammert überhaupt auf, wenn da einer mit seinem Notebook rummmacht? Ist der Unterschied von „hinterm Rednerpult“ überhaupt erkennbar?

Die Nutzung von iPads ist seit dem Oktober 2010 erlaubt, Notebook bleiben nach meinem Kenntnisstand weiterhin verboten. Vielleicht sollten sie sich ein Beispiel am bayrischen Landtag nehmen und auch Notebooks erlauben. Die Erlaubnis der Kleincomputer hat für einen Anstieg der anwesenden Parlamentarier gesorgt.

Man muss sich ja, in Ermangelung von Shows wie der Wochenshow mittlerweile selbst mit erheiternden oder zumindest aktuellen Themen aus der Politik versorgen.
Kommentare? Anmerkungen? Unten!

Veröffentlicht inPolitik


"Neues aus dem Bundestag – meine Highlights der letzten Zeit" wurde am 28. März 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

3 Kommentare

  1. DER AXEL DER AXEL

    Hallo Jannewap,

    ich erkläre :

    hinter einem aufgeklapptem notebook kann man sich prima verstecken,wegen der augenpflege und so. bei tablet pc sieht das ganz anders aus. da kommt ja gar keiner auf die idee zu schlafen. weil, wenn du versuchst dich hinter so einem flachen ding zu verstecken, du so beschäftigt bist, das du ja gar kein auge zu bekommst.
    ein tip an alle politiker mit tablet. …ganz entspannt in den sessel lehnen und die ganze sache so aussehen lassen als wenn ihr ohne brille nach unten auf den table schielt. das bekommt keine sau mit das ihr schlaft.

    DER AXEL

  2. Hallo,

    Sehr interessanter Beitrag, vielen Dank für die tolle Präsentation der Informationen.

    Lg Kathi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.