Zum Inhalt

Google Mail schützt sei Nutzer – wieder einmal


Google mag seine Nutzer wirklich. Deshalb wird auch Google Mail immer wieder mit tollen Zusatzfatures zur Absicherung desMail-Nutzers ausgestattet. Bereits 2008 wurde der Anwender von Google Mail geschützt indem er sich fü das Wochenende eine Sicherheitssperre einrichten konnte.

Hier mussten einfache Rechenaufgaben gelöst werden, bevor am Wochenende E-Mails verschickt werden konnten. Der Service nennt sich Mail Goggles und funktioniert bei Bedarf rund um die Uhr. Wer sich nur an Wochenenden gefährdet sieht kann Mail Goggles nur für das Wochenende – zum Beispiel von Freitag 21:00Uhr bis Sonntag 10:00Uhr schalten. Alkoholiker hingegen sollten Mail Goggles durchgehend aktiviert lassen – oder aus – meist ist es ja eh egal (Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert).

Jetzt kommt eine weitere Schutzfunktion dazu. „Vergiss Bob nicht“ soll Dich davor bewahren jemanden zu vergessen, wenn Du mehreren Empfängern gleichzeitig eine Mail schreibst. Was man von der Arbeit unter dem Begriff „Verteiler“ kennt vernachlässigt man zuhause doch des Öfteren sträflich. So kommt es vor, dass eine – vielleicht wichtige – Mail einen Betreffenden aus der Gruppe nicht erreicht. „Vergiss Bob nicht“ verhindert das und meldet Dir vor Versand, dass „Bob“ bei den letzten Mails noch mit im Verteiler stand, heute aber nicht beachtet wurde. Du kannst „Bob“ also noch hinzufügen und umgehst die potentielle Peinlichkeit.

Anders als Mail Goggles funktioniert „Vergiss Bob nicht“ ohne eine separate Aktivierung und schaltet sich automatisch hinzu sobald mehr als drei Personen angeschrieben werden.

Heise schreibt hierzu:
„Vergiss Bob nicht“ schlägt nach der Eingabe eines Empfängers weitere Kontakte vor, die man in der Vergangenheit oft zusammen mit dem ersten Empfänger angeschrieben hat. „Den falschen Bob erwischt?“ warnt, wenn man einen Empfänger zu einer Gruppe hinzufügt, der bislang nicht dazu gehörte.

Guter Service finde ich, kann aber auch lästig werden. Das kann zum Beispiel sein, wenn sich einige Namen in Deinem Adressbuch befinden, die sich ähneln. Leute meines Jahrgangs kennen das vielleicht: Namen wie Sebastian, Christian oder Nachnamen wie Schulze, Müller oder Lehmann kommen dann doch häufiger vor. Mal sehen wie ausgereift „Vergiss Bob nicht“ wirklich ist…

Veröffentlicht inWebzeug


"Google Mail schützt sei Nutzer – wieder einmal" wurde am 16. April 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.