Zum Inhalt

Facebook erkennt jetzt Gesichter – gut so oder sofort deaktivieren?


So Facebook-Freunde und Feinde. Es gibt mal wieder was in den Profileinstellungen zu tun, denn Facebook hat wiedermal ein neues Feature gelauncht. Diesmal geht es nicht um tolle und handverlesene Werbepartner, an die ungefragt Eure Profildaten übermittelt werden.

In dieser Runde geht es endlich mal um das Thema, das Facebook wie kein zweites Social Media Netzwerk beherrschen sollte: Gesichtserkennung! Ein neuer Facebook-Dienst scannt Fotos, die hochladen werden, automatisch nach Gesichtern. Diese Gesichter werden mit der Facebook-Datenbank abgeglichen und der hochladende bekommt Vorschläge angezeigt, wer die abgebildete Person auf dem Foto ist.

Anleitung zum Deaktivieren der automatischen GesichtserkennungDas soll die Vernetzung erleichtern. Ich stelle erleichtert fest, dass beim Upload nur Leute aus der Freunde-Datenbank vorgeschlagen werden – alles andere wäre datenschutztechnisch beachtlich fragwürdig. Dann könnte ein „Interessent“ zu Anlässen wie der Baumblüte heiter Fotos vor sich hin knipsen, die Bilder zu Facebook uppen und damit eine Batterie heißer Tipps bekommen, wer die fotografierte Frau sein könnte. Wenn diese jetzt noch nachlässig mit ihren Facebook-Kontoeinstellungen ist, bekommt der „Interessent“ gleich noch eine ganze Latte weiterer Informationen oder Fotos und Videos.

Auch Mitarbeiter staatlicher Überwachungsanstalten hätten an diesem „Feature“ ganz sicher ihren Spaß. Mann könnte Menschen so viel einfacher identifizieren. Es müssten einfach nur noch munter Leute fotografiert werden (kommt ja vor) und diese zu Facebook hochgeladen werden – die Ergebnisse würde Facebook dann gönnerhaft abliefern.

Leider wird mir der Dienst offenbar noch nicht angeboten. Ich hab mal ein paar Bilder von Freunden hochgeladen, vorgeschlagen wurde mir aber noch gar nix. Ich hab sie aber auch direkt wieder gelöscht – sollte ja nur ein Test sein.

Für meine Begriffe lasse ich die automatische Gesichtserkennung vorerst aktiviert – ich werde ja jedesmal benachrichtigt, wenn mich jemand auf einem Foto verlinkt. Passt mir das Bild nicht, lösche ich die Verlinkung einfach wieder. Dieses Mitspracherecht habe ich immerhin noch.

    Wer das kritischer sieht, kann die automatische Gesichtserkennung so deaktivieren:

  • Bei Facebook einloggen (Ist wahrscheinlich eh‘ bereits der Fall)
  • oben rechts auf Konto klicken
  • aus dem DropDown Privatsphäre-Einstellungen auswählen
  • Benutzerdefinierte Einstellungen
  • Dinge, die andere Personen teilen
  • Freunden Fotos von mir vorschlagen
    Wenn ein Foto nach mir aussieht, meinen Namen vorschlagen
  • Unter Einstellungen bearbeiten einfach auf gesperrt umstellen
  • Ok drücken
  • Fertig

Eure Entscheidung. Aber es ist mal wieder die eigenartige Facebook-Praxis, dass ein Dienst aktiviert wird ohne die User zu befragen. Aber das kennen wir ja bereits. Ich schließe diese Zeilen mit meinem Facebook-Satz:
Aaah Facebook, warum machst Du es uns so schwer dich zu lieben?

(via)

Veröffentlicht inSoziale Netzwerke


"Facebook erkennt jetzt Gesichter – gut so oder sofort deaktivieren?" wurde am 8. Juni 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

  1. […] abzuschirmen und Unbefugte auszusperren.Facebook Chronik schließen – Nicht-Freunde aussperrenAutomatische Gesichtserkennung auf Facebook deaktivierenUmgehende Personalisierung deaktivierenJetzt kümmern wir uns noch darum, dass man mich nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.