Zum Inhalt

HP Veer – Infos und kurzer Test


Das HP Veer ist offenbar der Versuch, die Forschungs- und Entwicklungsarbeit, die seinerzeit in das Palm Pré gesteckt wurde, nicht über die Wupper zu jagen. So ist das HP Veer als kleiner Nachfolger des Palm Pré in der Smartphonewelt angekommen. Kurz zurück gespult. Was ist passiert?

Nuja, die fetten Palm-Jahre waren vorbei, das Palm Pré hatte lange nicht den Erfolg, den es haben sollte um das Unternehmen wieder fest in die Smartphone-Welt einzusatteln. Am Ende stand der Verkauf und die Integration in das Unternehmen Hewlett Packard (HP). Nach einiger Zeit der Stille ist HP aka Palm wieder da und versucht es noch einmal mit einem Smartphone und dem OS WebOS. Das ist das HP Veer – ein Slider mit einer QWERTZ-Tastatur im Kreditkartenformat.

Ich hatte die Chance ein paar Bilder vom Gerät zu machen und ein paar Testklicks zu machen. Ich muss zugeben, dass es trotz der wirklich kleinen Tastatur gut möglich ist, Texte zu verfassen. Wir bei einem BlackBerry sind die Tasten der QWERTZ Tastatur des HP Veer in der Mitte stark angehoben un somit sehr gut erreichbar.

Wie schon beim Palm Pré gibt’s auch beim HP Veer einen zentralen Steuerknopf. Hier ist es aber eine – wenn nicht beleuchtet – unsichtbare Leiste über die man streichen kann. Sie befindet sich mittig unter dem 320×400 Pixel – Display des Veer. Mit ihr und dem Streichen über das Display gelingt die Steuerung des HP Veer. Kleinere Macken in der Gestenerkennung und damit ausbleibenden Aktionen werden mit hoffentlich anstehenden Software Updates von WebOS behoben. auch die Kamera kann gerne noch ein Update vertragen – wusste auch schon die Connect zu berichten.

Das Phänomen ist nichts Neues und bekannt von vielen anderen Kameras, die in Handys und Smartphones verbaut sind. So lange das Restlicht in Ordnung ist – tagsüber und draussen – liefert die 5MP-Kamera gute Bilder mit einer satten Farbe. In geschlossenen Räumen bei künstlichem Licht oder draussen im Dunkeln sollte man lieber eine andere Kamera zur Hand haben, wenn das Ergebnis ein Ordentliches sein soll.

Aber das was erstmal ins Auge sticht ist die Gerätegröße. Zusammengeklappt ist das Teil kaum größer als ’ne Kreditkarte und passt damit in fast jede Tasche. Wer jetzt noch etwas für WebOS übrig hat und in die neueste Errungenschaft von HP im Smartphone-Bereich scharf ist, wird hier bedient. Mit 379€ bei o2 MyHandy ist das Teil nicht gerade ein Schnäppchen während bei einem Kauf eines HP Veer über Amazon lediglich rund 300€ aufgerufen werden. Hier musste den Preis aber sofort parat haben und kannst die 270€ nicht über 24 bequeme Raten abzahlen.

Vielleicht überzeugen Euch aber Besonderheiten von denen das HP Veer ohne Zweifel einige zu bieten hat: Der leicht verspielte Zubehör-Anschluß an der Seite des HP Veer sieht ziemlich geil aus. Über diese Magnetverbindung kann nicht nur das Ladegerät sondern auch der winzig kleine 3,5mm Klinke-Adapter angeschlossen werden. Wie schon beim Pré gibt’s auch hier den Touchstone um das Teil völlig ohne Strippe mit Strom zu füttern.

HP VeerHP Veer
Das Thema HP Veer ist sich noch nicht durch. Hier gibt’s erstmal den Link zur Bedienungsanleitung des HP Veer zum Download. Und weil das Baby in der Tat ein paar Macken mit Licht an – Licht aus hat, werde ich wohl in absehbarer Zeit einen Artikel mit der Softreset und Hardreset-Anleitung veröffentlichen.

Veröffentlicht inSmartphone


"HP Veer – Infos und kurzer Test" wurde am 1. August 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

  1. Maik de Bruin Maik de Bruin

    Brauche dringend Betriebsanleitung für das HP Veev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.