Zum Inhalt

Farbechter 23 Zoll Monitor Super LED IPS5V von LG im Test

sponsored post

Der Testzeitraum des 23 Zoll großen LG IPS5 V Monitors mit echten Farben ist fast beendet. Es wird Zeit dass ich dem Gerät mal ein paar Zeilen widme. „Holla, das ist dann also Deine Webseite“ hab ich mir gedacht als ich meine Seite zum ersten Mal auf dem IPS5 betrachtet habe.

Sie sieht in der Tat anders aus als ich sie bisher wahrgenommen habe. Das wird gerade für Webdesigner und Auftragsprogrammierer sehr interessant sein. Zu allererst ist mir aufgefallen, dass der Hintergrund um meinen Content-Container (das ist das mit dem Text) herum wirklich grau ist #333. Auf allen anderen Monitoren wirkt das grau nicht sehr hart sondern weich und harmonisch passen. Das hat sich jetzt ein wenig geändert.

Ich kann hier schön zwischen 2 Monitoren des selben Herstellers mit der selben Größe (beide 23 Zoll) vergleichen und finde das Ergebnis schon erstaunlich. Die Darstellung der Farben des LG IPS LED 235V ist exakter als die des E2360. Die Farbabstufungen sind um Einiges deutlicher zu erkennen.

Versteht mich hier nicht falsch – der 2360V ist ein wirklich guter und sehr leichter und schmaler Monitor – es mach Spaß mit dem Gerät zu spielen, zu surfen und zu arbeiten – aber die Farbdarstellung des IPS 235V ist einfach eine andere Welt. Der LG Super LED IPS 235V Monitor stellt die realen Farben dar, egal aus welchem Winkel man auf den Monitor schaut. Es ist also völlig egal ob man direkt vor dem Monitor sitzt und selbst etwas tut oder auf der Couch lümmelt und sich ein Video reinzieht – es werden immer die echten Farben angezeigt. Das bezieht sich übrigens nicht nur auf die Horizontale sondern auch auf die Vertikale – also wenn man über oder unter dem Monitor steht.

Um die Unterschiede der beiden Monitore überhaupt bewerten zu können hab ich sie mit den selben Einstellungen versorgt. Also hab ich erstmal alle Eco-Einstellungen entfernt und die Farbtemperatur auf 6500K geändert. Der Gamma-Wert steht auf 2. Nun isses ja auch kein Geheimnis, dass der 2360V noch etwas mehr als andere Monitore zu einem leichten Blaustich neigt – beklagen konnte ich mich in der Vergangenheit aber nicht. Ich habe weder gesonderte Augenbelastungen, Ermüdung oder Kopfschmerzen bemerkt. Für mich wirkte alles normal. Aber im Vergleich zum IPS 235V sind schon erhebliche Unterschiede zu erkennen. Ich möchte trotzdem festhalten, dass der E2360 ein toller, sehr leichter und sparsamer Monitor ist. Genug über den 2360V geredet – wer mehr wissen will –
Klick zum Testbericht des LG E2360V Monitor.

Jetzt aber zurück zum Super LED IPS.

ZDF – Zahlen, Daten, Fakten des Super LED IPS5V von LG

Man bekommt vom 235V immer den originalen Farbton eines Bildes angezeigt – egal aus welchem Winkel (in Richtung Monitorvorderseite) man auf den Monitor schaut – das garantiert LG. Um eine optimale Anpassung und originale Bildtöne zu erreichen kommen hier Informationen über Features des Gerätes und weitergehende Informationen zur Kalibrierung des Monitors:

  • Gamma (Wert 2.2): Verläuft die Gamma-Kurve eines Monitors nahe der Standardkurve (2.2), kann das Gerät Helligkeit und Kontrast korrekt darstellen.
  • Farbtemperaturabweichung: (Wert: ±500K ) Professionelle Grafikdokumente sind in der Regel für eine Farbtemperatur von 6500 K konzipiert und der Wert ±500 K ermöglicht eine korrekte Wiedergabe des Original-Farbtons.
  • Farbabstand ΔE (Wert < 5) ΔE steht für den gleichmäßigen Abstand von zwei Farben zu Grauwerten. Liegt der Wert unter 5, werden die Farben korrekt wiedergegeben.
  • Die IPS-Technologie ermöglicht eine Beschränkung der Abweichung zwischen den verschiedenen Graustufen auf 100 – 200 K. Dadurch wird die einheitliche Darstellung der Farbtöne gewährleistet, die eine exakte Wiedergabe des Originals ermöglicht.
  • Der IPS5V ist kein originärer Gaming Monitor sondern setzt auf Exaktheit der Darstellung. Daher werden konstant einheitliche Reaktionszeiten ermöglicht. Das sind hier 5ms. Das verhindert Geistereffekte und erhöht somit das Bilderlebnis und schont die Augen und beugt damit zu starker Belastung und Ermüdung vor.
  • Bildschirmdiagonale: 58,42cm / 23 Zoll
  • Typ: IPS LED
  • Farbtiefe: 16,7 Millionen
  • Bildformat: 16:9
  • Auflösung: 1920×1080
  • Helligkeit (typ.): 250 cd/m²
  • Kontrastverhältnis: 5.000.000:1
  • Reaktionszeit: GtG: 14 ms / GtG (σ): 5 ms
  • Betrachtungswinkel (CR <10): 178/178
  • Oberfläche: Anti-glare
  • Signaleingang: D-Sub, DVI-D, HDMI
  • Lautsprecherausgang (Kopfhörer): jupp, 3,5mm
  • Netzeil: integriert (100-240 V)
  • Netzfrequenz Analog / Digital: 30-83kHz / 56-75Hz
  • Leistungsaufnahme: Betrieb (typ.) 35W, Standby (max.) 0,3W, Aus (max.) 0,3W

Schlussendlich ist ein farbechter Monitor wie der IPS 235V nicht nur ein Muss für alle, die ihre Fotos in Originalfarben geniessen oder einen Film auf ihrem Monitor schauen wollen. Auch für den Geldbeutel ist ein farbechter Monitor wichtg: Wer Auftragsarbeiten wie Webdesign oder Programmierung erledigt sollte darauf achten, dass er an einem farbechten Monitor arbeitet. Es nutzt ja nichts, wenn Du stolz auf Deine Arbeit ist – Dein Kunde aber nicht das bekommt was er bestellt oder sich vorgestellt hat. Die Investition lohnt sich denn Nacharbeiten oder gar der Auftragsverlust sind Kosten, die man sich sparen kann. Und vom Erlös kann man sich für den Preis von ca. 199€ (Stand 09/11) einen farbechten LG IPS235V besorgen und hat fortan keinen Streß mehr.

Veröffentlicht inZubehör


"Farbechter 23 Zoll Monitor Super LED IPS5V von LG im Test" wurde am 22. September 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.