Zum Inhalt

Android App Google Sky Map zeigt die Sternenkarte und kann Zeitreisen


John F. Kennedy sagte einst: „[…]The eyes of the world now look into space[…]“. Das war ein Satz in der Rede bezüglich des amerikanischen Raumfahrtprogramms – und er war episch. nicht umsonst wurde er im Trailer zu Star Trek (eigentlich Star Trek 11) genutzt um den Zuschauer auf die kommende, die erste Reise der U.S.S. Enterprise NCC 1701 heiß zu machen.

In dieser Rede verkündete Präsident Kennedy, dass ein amerikanischer Astronaut noch vor dem Ende des Jahrzehnts einen Fuß auf den Erdtrabanten Mond gesetzt haben wird. Wir wissen, dass das noch 1969 Mr. Neil Armstrong war, der als erster Mensch einen anderen Planeten betreten hat – oder eben nicht aber darum geht’s mir heute nicht. Ich will hier ein Android App vorstellen und erklären, die ich dazu komme…

Die Worte von John F. Kennedy hallen nach – immer bei 05:35 Min. Was ist noch da oben? Ab und an gibt es auch ruhige Momente. Hoffentlich kennt jeder von Euch jene Momente in denen man gedankenverloren nach oben schaut und sich fragt was da noch ist. Gibt es da noch mehr? Was ist da noch so los im Weltraum? Und welcher Stern ist das eigentlich, der da über meiner Rübe so hell leuchtet?

Google hat eine Antwort in Form eines Apps parat. Es gibt eine interaktive Sternenkarte im Android App: Google Sky Map mit dem Du nicht nur die Sternenkarte sehen kannst. Halte einfach mal Deinen Androiden hoch und lass Dir von der Sky Map zeigen, welcher Stern da leuchtet.

Übrigens bist Du mit der App auch bestens vorbereitet, wenn Du gefragt wirst, wo denn gerade der Merkur oder ein anderer bekannter Planet oder Stern am Himmel zu finden ist. Du nutzt einfach die Google-Suche in der App. Sehr geil ist dann noch die Zeitreise-Funktion mit der Du ein Datum und eine Uhrzeit eingibst, und Dir die App die Position der Sternenkarte zu eben diesem Zeitpunkt darstellt.

Am 11.08.1999 fand über Deutschland und Mitteleuropa eine totale Sonnenfinsternis statt. Ich erinnere mich noch gut an dieses diffuse Licht, dass schon irgendwie beängstigend wirkte. Mit der Zeitreise zu genau diesem Datum kann ich die Konstellation der Sterne und damit den Moment, als der Mond vor der Sonne stand wieder zurückholen. Die Konstellation zeigt den Stand der beiden Himmelskörper von meiner Postition aus. Der Mond verdeckt die Sonne am 11.08.1999 um 13:09 Uhr fast vollständig. Aber nur fast, denn Werder (Havel) befand sich nicht im Kernschatten. Das erklärt auch, warum ich keine wirklich totale Abdeckung der Sonne zu sehen bekomme.

Wiki schreibt: „Die nächste totale Sonnenfinsternis, bei der der Kernschatten über Deutschland, Österreich und die Schweiz hinwegzieht, wird am 3. September 2081 stattfinden.“ Die werde ich mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr erleben, schon deshalb war die Erfahrung am 11.08.1999 etwas ganz Besonderes.

Die Google Sky Map steht bisher nur für Android Geräte zum Download bereit. Im Apple App Store habe ich Google Skymap für das iPhone (und seine Geschwister) bisher nicht zum Download finden können.

Veröffentlicht inSmartphoneWissenschaft und Forschung


"Android App Google Sky Map zeigt die Sternenkarte und kann Zeitreisen" wurde am 31. Oktober 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. Benito Benito

    ist echt cool… mal ein Prog. mit Bildungsfaktor… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.