Zum Inhalt

Der Grund für die Klagen von Apple gegen Samsung


Apple ist seit einiger Zeit damit beschäftigt andere Hardware-Hersteller wie zum Beispiel Samsung mit einer Klage nach der anderen zu überziehen. Das ist nicht nur stressig und ziemlich teuer, es kann auch weitreichende Folgen für den Beklagten haben. So durfte Samsung sein Galaxy Tab 7.7 auf der IFA 2011 in Berlin direkt wieder vom Stand entfernen.

Hier griff bereits eine einstweilige Verfügung von Apple gegen Samsung. Ein Aufkleber mit der Aufschrift: „Kein Verkauf in Deutschland“ reichte offenbar nicht aus. Jetzt wurde der Hintergrund für die Klage gegen Samsung bekannt. Es sieht wohl so aus, dass Samsung ein Angebot von Apple bekommen hat, die patentierten Eigenschaften des iPad (glatte Oberfläche und abgerundete Ecken) nutzen zu dürfen – wenn Samsung von Apple eine Lizenz zur Nutzung kauft.

Auch von Apple verklagt - ApfelkindDas hat Samsung abgelehnt – die Folge ist die Verklagerei, die heiter durch die Gerichte und alle verfügbaren Medien geknüppelt wird. Lachs formuliert: Apple ist bockig auf Samsung weil die keine Lizenz erwerben wollen, nur weil dieses Patent existiert (es wirkt in der Tat dezent allgemein):

    Patenteckdaten für Tablets in Europa

  • Ein rechteckiges Produkt mit vier gleichmäßig abgerundeten Ecken
  • Eine flache, klare Oberfläche, welche die Vorderseite des Produkts bedeckt
  • Eine sichtbare Metalleinfassung um die flache, klare Oberfläche
  • Ein Display, das unter der klaren Oberfläche zentriert ist
  • Unter der klaren Oberfläche deutliche, neutral gehaltene Begrenzungen auf allen Seiten des Displays
  • Wenn das Produkt eingeschaltet ist, farbige Icons innerhalb des Displays

Eigentlich kann man hier weder Apple noch Samsung einen Vorwurf machen sondern der Patentbude, die sowas in der Tat als Patent akzeptiert hat! Da kann man ja gleich ähnlich aussehende Schnittbretter verbieten weil die schwer nach iPad aussehen – Uuupss! Auch das ist ja passiert. Siehe hier!

Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps werden sich beide Unternehmen schon seit Monaten sagen, denn die beiden Smartphone-Riesen kooperieren weiter fleißig miteinander. Wie allseits bekannt sein sollte, bestehen doch einige Kernstücke des iPhone 4S aus Samsung Produkten. Der weltberühmte A5-Prozessor und der Speicher wird von Samsung geliefert. Das sind Herzstückchen des Vorzeige-Apfels.

Einerseits finde ich es albern, andererseits muss man sich an geltendes Recht halten, ’ne wahr?

Veröffentlicht inHersteller


"Der Grund für die Klagen von Apple gegen Samsung" wurde am 7. Dezember 2011 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

3 Kommentare

  1. „Wie allseits bekannt sein sollte, bestehen doch einige Kernstücke des iPhone 4S aus Samsung Produkten. Der weltberühmte A5-Prozessor und der Speicher wird von Samsung geliefert. Das sind Herzstückchen des Vorzeige-Apfels.“ – Das allein beweist doch schon auf welchem Niveau Apple arbeitet, peinlich ist das …

  2. Was für ein Schwachsinn, oh man als hätte Apple nicht schon genügend Geld. Nein, jetzt müssen sie auch anderen noch ihren Verdienst strittig machen. Also einen Schnittbretthersteller zu verklagen ist doch nun wirklich die Krönung, da fehlen mir die Worte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.