Zum Inhalt

Apple plant die Herstellung einer Nano-SIM


Weg mit dem Rahmen bei SIM-Karten. Das heißt es soll dann um den SIM-Chip herum keinen „Plastikrahmen“ mehr geben. Darüber hinaus soll eine neu zu entwickelnde Nano-SIM-Karte auch noch flacher sein als das ohnehin schon sehr kleine Micro-SIM-Format. Wieder will Apple „innovativ“ im Bereich der SIM-Karten agieren und mit einer neuen Nano-SIM für mehr Platz im Telefon sorgen.

Der große Vorteil: Es ist mehr Platz für die Technik im Telefon. Ein paar Millimeter mehr können schon Gold wert sein und über Erfolg und Misserfolg eines Endgerätes. Schließlich kann man in die neu frei gewordene Ecke noch irgend ein revolutionäres Modul quetschen. Auch für die Zukunft lässt sich wohl unterstellen, dass die Telefone immer flacher werden. Der Platz wird also bitter nötig werden. Insofern kann ich den Ansatz von Apple schon nachvollziehen.

Apple plant die Herstellung einer Nano-SIMDas Problem, das hierbei zwangsläufig entstehen wird ist der Platz auf der SIM-Karte. Bisher wurde die SIM-Karten-Nummer, die zum Zwecke der eindeutigen Identifikation der SIM-Karte diente, überwiegend auf den äußeren Rand der SIM gelasert. Einige SIM-Hersteller bekommen es auch hin, diese SIMICCID auf über den Plastikrand hinaus in den Bereich des SIM-Chips zu lasern ohne das gute Stück zu beschädigen.

Da die neue NANO-SIM nun noch flacher werden soll, wird es schwierig werden die Nummer einzulasern ohne den Chip zu beschädigen. Sicherlich findet sich auch hierfür eine Lösung – aber die Frage bleibt ja bestehen: Wo geht die Entwicklung denn hin? Soll hier vielleicht Schritt für Schritt die Telefonie ohne SIM-Karte etabliert werden? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das von den Mobilfunkern begrüßt wird.

Wer sich für das Thema interessiert, sollte sich in diesem Apple-Forum umschauen – hier gibt’s immer ein paar lesenswerte Meinungen und Updates.

Veröffentlicht inMobilfunk


"Apple plant die Herstellung einer Nano-SIM" wurde am 18. Januar 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.