Zum Inhalt

Objektivbecher – die Kaffeetasse im Kameralook

sponsored post

Meine Kaffeetasse sieht aus wie ein Kameraobjektiv. Welch Wunder – das ist Absicht. Der Objektivbecher ist einem Kameraobjektiv sehr gut nachempfunden und gehört auf den Schreibtisch eines jeden Nerds und Fotografiefans. So dachte ich mir das und habe das Ding direkt geordert. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Gedanken ob ein Blogger auch ein guter Fotograf sein muss.

Das Thema Fotografie reizt mich doch sehr. Leider ist dieses Feld kein Hobby, bei dem man einfach mal so reinschnuppern kann, denn eine Kamera und das dazu gehörige Equipment kosten eine Stange Geld. Und das Talent zum fotografieren habe ich mit dem Kauf einer Kamera übrigens nicht inklusive abonniert. Derzeit bin ich in der glücklichen Lage eine Samsung NX11 testen zu können. Bis auf einen Artikel mit einer Gallerie erster Testbilder, die ich mit der NX11 anfertigen konnte habe ich aber leider noch nichts weiter veröffentlichen können.

Das Thema Fotografie ist einfach so umfangreich, dass man aufpassen muss nicht vom Hundertsten ins Tausendste zu rutschen – wie hier! Ich wollte doch was über den Becher schreiben:

Der Objektivbecher ist alles in allem ca. 17,5 Zentimeter hoch – ohne seinen Deckel sind es noch 13,5cm. Das formschöne Becherchen verfügt mit dem Fokus- und Zoomrad über eine super Grifffläche so dass der Becher nicht aus der Hand rutscht. So können heiße Inhalte genossen und transportiert werden, ohne dass Verbrennungen zu befürchten sein müssen. Er hat ein Fassungsvermögen von 400ml Kaffee oder anderer Flüssigkeiten. Eine „normale“ Tasse Kaffee hat ein Fassungsvermögen von ca. 330ml. Es geht also ein wenig mehr rein als normal.

Der Becher verfügt über einen Deckel, der auch als Schale für einen Teebeutel oder etwas anderes herhalten könnte. Der Deckel sorgt auch dafür, dass der Kaffee länger warm bleibt. Man darf dem Deckel aber nicht zu viel zumuten. Er hat keinen Schraubverschluß ist also aufgesetzt und kann bei Durst leicht und einfach drauf getan und wieder abgenommen werden. Darüber hinaus ist der Objektivbecher von Yomoy kein Thermobecher – eignet sich also nicht dazu Getränke über einen längeren Zeitraum warm oder kalt zu halten.

Gadgets und lustige Geschenke auf Yomoy Fazit: Wenn man nichts unmögliches vom Objektivbecher verlangt, ist er ein sehr geiles Gadget und ein echter Hingucker in jedem Büro oder sonst wo. Der Fotobegeisterte und jene, die das noch werden wollen bekommen damit immer mindestens ein bisschen Aufmerksamkeit. Alles in Allem sieht er auch noch geil aus und es macht Spaß aus ihm zu trinken! Also: Hoch das Kaffeetässchen!

Den Objektivbecher gibt’s für 17,90€ bei Yomoy zu kaufen. Die Gadgetprofis haben auch noch viel mehr für’s nerdige Herz und Auge parat. Schaut einfach mal rein. Klickt auf das Banner und hackt in das Suchfeld (oben rechts) einfach Objektivbecher ein. Viel Spaß damit!

Veröffentlicht inHardware


"Objektivbecher – die Kaffeetasse im Kameralook" wurde am 18. Februar 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

4 Kommentare

  1. Simon Simon

    Die Tasse ist prima!!! Bestell ich mir auch eine jetzt. Geiler Tipp!!

  2. Trapsi Trapsi

    Will haben…

    …und Fotografie ist sicher keine Hexerei 😉

  3. Haha, sehr gut. Der Becher wird direkt bestellt. Vielen Dank für den Hinweis. Und viel Spaß und Erfolg beim Fotografieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.