Zum Inhalt

Neue Komponenten für den Jannewap-PC


Mein alter Rechner hat ausgedient. Die Ausmusterung war lange überfällig und wurde gegen Ende des letzten Jahres von mir endlich in Angriff genommen. Ich konnte ja kein Bild mehr bearbeiten ohne vorher eine 2 minütige Ladezeit des Programms und eine nochmalige 1 minütige Ladezeit des Bildes zu ertragen. Von der Videobearbeitung fange ich besser gar nicht erst an.

Einen Leistungsindex hab ich auch nicht abgerufen – das deprimierende Ergebnis wollte ich mir ersparen. Nur so viel: Mein letztes Board war ein Asus P4P 800-VM und lief bis zuletzt zuverlässig. Träge aber zuverlässig. Wer sich ein wenig mit dem Board und dessen Möglichkeiten auskennt weiß, dass es nicht reicht ein paar neue RAM-Riegel oder eine andere Grafikkarte zu kaufen. Hier muss von Grund auf aufgebaut werden.

PC Gehäuse Asus Arctic Cooler vor dem UmbauKomponente für Komponente wurde also gekauft, eingebaut und in Betrieb genommen. Ja, das Ganze hat ein wenig Geld kostet – das musste dann aber auch mal sein.

Das Gehäuse ist nach wie vor gut und wird deshalb nicht ausgemustert sondern weiter verwendet. Es ist ein Asus Tower mit Plexiglaswänden und 4 Lüftern von Haus aus. Am Frontpanel sind 4 USB-Slots angebracht und die Lüftersteuerung. Das Gehäuse ist von jeder Seite mit der Hand aufschraubbar und erspart mir das Gefrickel mit einem Schraubendreher beim Austausch odr beim Nachrüsten von Komponenten.

Ausserdem sieht der Tower schlicht geil aus! Ich kann leider nicht mehr ermitteln, wie das Gehäuse heißt – im Web finde ich nichts vergleichbares und dem Gehäuse sind keine brauchbaren Infos zu entlocken.

Ok, was hab ich denn nun eigentlich verbaut?
Gigabyte-Z68-Mainboard-mit USB 3.0 und SATA 3 Als Mainboard empfahlen mir die Leute von JE-Computer das Gigabyte Z68AP-D3 Board. Es überzeugte weil es unter anderem USB 3.0 Anschlüsse und S-ATA 3 Steckplätze hat. Ausserdm sei es extrem zuverlässig und dafür preiswert. Eigentlich ist das Gigabyte Board auch ein Asus-Board. Zumindest kommen wohl beide Marken vom selben Fließband und kriegen dann nur unterschiedliche Label (Mundpropaganda. Ob’s stimmt?). Ein großes Danke an dieser Stelle für Eure Geduld und Eure stets freundliche und kompetente Beratung, liebe JE-Leute. Die Firma JE-Computer findet man unter anderem in Potsdam in der Wilhelmgalerie am Platz der Einheit.

Die Grafikkarte ist eine Gigabyte NVIDIA GeForce GTX560 Ti – sie ist im Windows Leistungsindex mit einem Wert von 7,1 übrigens die langsamste Komponente. Das ist doch mal Jammern auf hohem Niveau. Leider hab ich das Baby schon verbaut und nur dieses suboptimale Bildchen von der Graka geschossen. Es ist ein ziemlich wuchtiges Maschinchen mit PCI-e-Anschluß, 1GB GDDR5 Speicher, 2x DVI, mini-HDMI, 1GPU 2 Fans und Macho-Kupfer-Elementen an der Seite… Hrrr.
Gigabyte NVidia Geforce GTX 560Ti

Samsung-SSD-830-Series 256GBKlein aber oho!

Als Hauptfestplatte bietet sich die Samsung SSD in einer Größe von 256GB an. Das Board hat ja S-ATA 3 Anschlüsse also kann ich die SSD in Full Speed nutzen. Das schlägt sich dann wiederum auf den Windows Leistungsindex nieder und beschert mir den traumhaften Wert von 7,6.

Mit den Vorteilen und Eigenheiten einer SSD Festplatte konnte ich mich bereits im Sommer 2011 im spanischen Barcelona vetraut machen. Nach den Erfahrungen und dem „Wasser, das im Munde zusammen lief“ ist der Betrieb zumindest als Hauptfestplatte gesetzt.

Als „Datennutte“ sind mir SSD noch zu teuer. Auch wenn es risikobehaftet ist – hier muss noch eine klassische HDD mit immerhin S-ATA 2 Schnittstelle herhalten 🙂 Kommt Zeit, kommt Anschaffung.

Der Chip. Die Entscheidung fiel leicht. Ein Intel Core i5 3.3 GHz Prozessor der durch die Bank Bestwerte einheimst. Zu dem Teil will ich nur soviel sagen: Auf dem mitgelieferten Lüfter befindet sich bereits ab Werk Wärmeleitpaste! Es muss keine extra Paste gekauft werden! Das sind die leicht schmierigen grauen Streifen auf der Unterseite des CPU-Lüfters!!!

Intel Core i5 3,3GHz Prozessor Lüfter
Intel Core i5 3,3GHz Prozessor Lüfter mit Wärmeleitpaste Intel Core i5 3,3GHz Prozessor und Lüfter eingebaut

Ich brauche auch ein Laufwerk. Hin und wieder finden ja auch Daten ihren Weg zu mir, die nicht aus dem Internetz kommen. Da empfiehlt sich ein CD-ROM-Laufwerk. Der Begriff ist etwas altbacken, denn auf eine CD-ROM passt ja nicht so viel rauf. In der Regel sind das ja DVD oder sogar Blu-Ray Discs.

Um auch auf dem Rechner mal die ein oder andere Blu-Ray schauen zu können darf ein Blu-Ray Laufwerk also nicht fehlen. Er sollte aber auch eine Brennfunktion haben, denn es wollen ja auch mal Daten vom Rechner runter. Das ist mit dem LG Blu-Ray Brenner BH10LS dann auch sicher gestellt. Leise, schnell und zuverlässig!

Der Player versteht diese Formate: CD-ROM/XA, Audio CD, Video CD, CD Text, Photo CD, CD-Extra, Multisession, Mixed, Hybrid CD, DVD Video, BD-ROM, BD-R, BD-AV, BD-RE, DVD-ROM, DVD-RAM, DVD-R/RW, DVD+R/RW Auch kein Fehlkauf – läuft alles einwandfrei. Kosten: ~80€

Arbeitsspeicher:
Kurz und knackig: 2x Kingston 4GB mit 1333 MHz.

Kingston DDR3 RAM Riegel 4GB 1333MHz

Das Ding mit dem Strom ist ein Netzteil von Xilence XP580 R3 Netzteil mit 580 Watt

Und nun ist der fertig. Alte Pelle neues Innenleben. Einen erzielten 7,1 Windows Leistungsindex mit Windows 7 gab’s oben drauf. Nichts übertaktet, nichts gefrickelt und hoffentlich eine solide Basis für ein paar Jahre Spaß mit der Mühle. So rockt das Bloggen wieder am heimischen Rechner.

Neue Komponenten für den Jannewap-PC

Veröffentlicht inAm RechnerHardware


"Neue Komponenten für den Jannewap-PC" wurde am 16. März 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

3 Kommentare

  1. […] Weise kam die Hilfe von einer Amazon-Renzensionsseite und nicht von DeLock.Ich hab meinen Rechner mit dieser Karte ausgestattet um auch mal ‘ne flinke USB-Verbindung zu haben. Leider erkennt Windows 7 die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.