Zum Inhalt

FaceTime unterwegs nutzen – wie es funktioniert und was es kostet.


FaceTime ermöglicht die Videotelefonie zwischen Apple-Geräten. FaceTime funktioniert auf iPhones ab iPhone 4, dem iPod Touch 4. Generation, dem iPad 2 und auch auf MAC-Rechnern. Der Dienst ist kostenlos verlangt aber eine aktive WLAN-Verbindung zum Führen der Videotelefonate. Grundsätzlich muss der Anrufgegner ebenfalls ein Gerät haben was FaceTime unterstützt und eine aktive WLAN Verbindung besitzen. Dann können sich die Anrufpartner sehen und hören.

Das funktioniert je nach Verbindungsqualität und Verbindungsgeschwindigkeit mehr oder weniger ruckelfrei. Selbst bei einer stockenden Video-Verbindung wird das Tonsignal in der Regel noch immer mit übertragen. Um FaceTime zu nutzen, wähle in den Kontakten einfach FaceTime aus. Wenn Dein Gegenüber auch ein Apple-Gerät der oben genannten Geräte besitzt und eine aktive WLAN-Verbindung hat, kann er den Anruf einfach annehmen.

UMTS WLAN Hotspot FaceTime unterwegs iPhoneDas alles ist ja ganz schön und sexy aber in der Regel sind wir ja nicht zuhause, wenn wir unsere Lieben sehen wollen. Also sollten wir uns mal damit befassen, wie wir FaceTime auch unterwegs nutzen können:

FaceTime unterwegs nutzen

Wir bereits erwähnt benötigt es für ein FaceTime Telefonat (noch) zwingend eine aktive WLAN-Verbindung mit dem Internet. Dabei ist es den Apple-Geräten aber egal wer diese WLAN-Verbindung stellt. Es ist also unerheblich ob hierfür das heimische WLAN-Netz genutzt wird oder ein (mobiler) Hotspot. Ich für meinen Teil nutze einen mobilen Hotspot.

Dafür muss ein WLAN und UMTS-fähiges Gerät her. Hier eignet sich ein UMTS-fähiges Android-Smartphone mit mindestens Android 2.3 Gingerbread Betriebssystem. Darin sollte sich eine SIM-Karte befinden auf die ein Datenpaket gebucht wurde. Dann richtet man das Android-Gerät einfach als WLAN-Hotspot ein (Klick zur Anleitung).

Das Apple Gerät (in meinem Fall iPhone) hat jetzt eine aktive WLAN-Datenverbindung und ist in der Lage ein Face Time Telefonat zu beginnen oder anzunehmen. Wer kein Android-Handy (ob aus Besitzgründen oder ideellen Gründen ist mir egal) besitzt, kann hierfür zum Beispiel auch den mobilen WLAN-Hotspot Huawei E5 nutzen und erreich den selben Effekt. Mit dem Teil können ebenfalls mehrere Nutzer für das WLAN-Netz freigeschaltet werden und zum Beispiel Face Time nutzen. Achtung: Umso mehr Nutzer desto schlechter die Verbindungsqualität.

Veröffentlicht inSmartphone


"FaceTime unterwegs nutzen – wie es funktioniert und was es kostet." wurde am 18. April 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

6 Kommentare

  1. Genial… 🙂
    Das hört sich so an, als bräuchte das iPhone noch einen externen Hotspot, dabei hat es doch den internen. Das ist mir noch nicht ganz klar.
    Also… braucht das iPhone dann wirklich einen externen Hotspot (WLAN-Zugang) oder kann es irgendwie auf seinen eigenen zugreifen?

    • Mit dem internen Hotspot ist das iPhone in der Lage jemand anderen zu begünstigen, nicht aber sich selbst.

      Praxisbeispiel: Du kannst mir mit Deinem iPhone einen Hotspot stellen mit dessen WLAN -Verbindung ich wiederum Face Time nutzen kann. Andersrum auch. Es ist aber nicht möglich, mich selbst mit meinem eigenen iPhone mit WLAN zu versorgen. Ich denke aber, dass eines der nächsten iOS Updates vielleicht Face Time über das eigene 3G ermöglicht. Aber es kommt auch einiges an Traffic zustande. Ich habe im letzten Abrechnungszeitraum 3,7GB Traffic produziert. Das kommt nicht alles von Face Time – aber ein großer Batzen ist Face Time doch zuzuordnen.

      Ich nutze Face Time um bei Spätschichten mit meiner Familie zu telefonieren. Bei 20 Arbeitstagen und einem täglichen Telefonat â 10 Minuten sind das 100MB für 10 Minuten ich unterstelle hier einen Traffic-Anteil von 2GB. Also immer schön auf den Datentarif achten 😉

  2. […] kleine eigene Hotspot-Lösung ausgedacht mit der ich FaceTime unterwegs nutzen kann. Das hab ich hier beschrieben und telefoniere sehr schön FacTime auch von unterwegs. Auch ohne die Apple-Gnade.Diese kleine […]

  3. […] FaceTime lässt sich nun rein über das mobile Datennetz nutzen und ich erspare mir den mühsamen Umweg eines WLAN-Hotspots mit einer Multicard. Diese Neuerung steht iPhones jedoch erst ab dem iPhone 4S zur Verfügung. Die […]

  4. […] existiert somit nicht auf dem iPhone 3 GSFacetime über UMTS: iPhone 4S, iPhone 5 und iPad 3Facetime weiterhin über WLAN-Hotspot: iPhone 4 (Quatsch!), iPad 2die VIP-Liste gibt’s für’s: iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.