Zum Inhalt

o2 schießt zurück – Werbekampagne gegen die Telekom gestartet


Ok, o2 hat ein halbes Jahr gebraucht, schießt jetzt aber mit einer eigenen Werbekampagne im gleichen (unfairen) Stil gegen die Telekom. „Was ist blau und günstiger als die Telekom?“ ist an diesen Tagen in großen Tageszeitungen wie der Bild am Sonntag und Süddeutsche Zeitung zu lesen. Abgebildet ist der Waschbär, der sonst neben „Bernd-der-in-der-Wanne-wohnt“ für ein Stück „Aaawww-Feeling sorgt“.

Das Tier betätigt sich hier als Sprayer und übersprüht eine magenta-farbene Wand (der Telekom-geschützte Magenta Farbcode „#E20074“ ist das übrigens nicht) mit o2-Blau. Kunden sollen über das Argument Preis vom Rosa-Riesen zu einem Wechsel zu den Blauen bewogen werden. Hierbei werden Kostenersparnisse von bis zu 120€ jährlich in Aussicht gestellt.

Grundsätzlich bin ich ein Freund frecher Werbung, kann aber erstens nicht nachvollziehen, wieso sich o2 ganze 6 Monate Zeit lässt um zu reagieren. Aug‘ um Auge, Zahn um Zahn lässt sich im Affekt vielleicht noch argumentieren – aber 6 Monate später sollten sich die Gemüter soweit beruhigt haben, dass man die Sache mit der Konkurrenz anders angeht.

Alper Iseri von Meetinx hat die Werbung entdeckt und sich eigene Gedanken zu Folgemotiven der o2-Werbung gemacht. Dabei holt er o2 jedoch zurück auf den Boden der Tatsachen und trifft mit seinen Motiven sicher auf mehr Gegenliebe als das Original-Werbeplakat das o2 derzeit „draußen“ hat.

Hier kommt das Original:
o2 Werbekampagne Mai 2012 Telekom
Diese und andere Gedanken hat sich Alper gemacht – Klick in’s Bild um in seinem Artikel zu o2-Kampagne noch mehr Ideen zu bekommen. Danke für Deine Freigabe Alper!

Veröffentlicht inNetzbetreiber


"o2 schießt zurück – Werbekampagne gegen die Telekom gestartet" wurde am 7. Mai 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. Nette Aktion, aber zum falschen Zeitpunkt. Na obwohl, von Qualität steht ja nix aufm Poser, ähhh Poster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.