Zum Inhalt

Lästige Anfragen auf Facebook blockieren


Es nervt! Eine Anfrage nach der anderen purzelt täglich in meinem Facebook-Account über mich herein. Willste Farmville spielen? Willst du Dich in irgend einen Kalender stecken lassen? Da braucht jemand dringend 2 Hamsterdarm um sein Spielchen weiterzocken zu können.

Bääääääh, ich kann’s nicht mehr lesen!

Oftmals sind die Anfrager nur bedingt schuld an der Misere. Sie haben einfach nur erlaubt, dass das Spiel oder sonstwas für eine Anwendung Anfragen an die Freunde der Mitspieler senden darf. Schade (oder bewusst ausgesucht), dass solch eine Abfrage immer dann erscheint, wenn der User nur eins will: spielen, zocken, weitermachen. Hier ist er am unaufmerksamsten und würde wohl alles erlauben.

Anfragen auf Facebook blockierenAuch wenn’s lästig ist und man denjenigen gerne aus der Freundesliste befördern möchte – so ist das mit der Psychologie und auch Ihr habt sicher mal was Unüberlegtes zustande gebracht. Also übt Nachsicht bitte und lehnt den Plunder einfach ab, wenn Ihr nicht mitmachen wollt.

Für die visuelle Anleitung: Klick mal auf’s Bild ⇒

Die Blockade der Anfragen ist relativ komfortabel zu realisieren. Das Benachrichtigungsdropdown kennt ja wohl jeder. Hier wird Euch immer angezeigt, wenn einem etwas gefällt, ein neuer Kommentar vorliegt oder eben eine (Spiele)Anfrage gestellt wird. Geht mit der Maus über die betreffende Anfrage und Ihr bekommt ein keines x angezeigt. Klick. Jetzt könnt Ihr euch aussuchen ob Ihr die Anfrage eingeschaltet lassen oder lieber deaktivieren wollt. Ich dendiere ja zum Deaktivieren. Darf aber jeder selbst entscheiden. Jetzt ist wieder Ruhe im Anfragenkarton. Bis zum nächsten Mal :-/

Veröffentlicht inSoziale Netzwerke


"Lästige Anfragen auf Facebook blockieren" wurde am 1. August 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.