Zum Inhalt

Gestohlene Kamera wiederfinden – EXIF und die Chance einer Möglichkeit


Dir wurde die Kamera gestohlen oder Du hast sie verloren. Klar irgendwie, dass Du sie gerne wiederhaben möchtest. Wenn wir jetzt aber davon ausgehen, dass Dir die Kamera geklaut wurde, ist der Dieb eher nicht daran interessiert sie Dir zurück zu bringen. Du musst Dich also selbst auf die Suche machen und kannst nicht einfach in’s nächst gelegene Fundbüro tapern, ein paar Bilder und die Kamera beschreiben und sie wieder mit nach Hause nehmen.

Wenn du aber Glück hast (davon hängen mehrere Faktoren ab) kannst Du Deine Kamera zumindest wiederfinden. Die Kamera dann auch zurück zu bekommen ist dann nochmal ein gesondertes, und sicher ebenso leidiges Thema. Dem Blogger-Kollegen Gilly ist während der Gamescom die Kamera geklaut worden so dass er sich eine neue anschaffen musste.

Samsung NX200 spiegellose DSLRIn einem Nebensatz erwähnte er eine Webseite, auf der man mit der Hilfe von EXIF-Daten eines Bildes oder sogar der Seriennummer der Kamera nach Bildern suchen, die nach dem Zeitpunkt des Diebstahls gemacht und in’s Netz gestellt wurden.

Das klang sehr interessant, also hab ich mir die Seite mal ein wenig länger angeschaut: Die EXIF-Daten speichern ausser der Aufnahme selbst auch noch Eckdaten des Bildes. Viele davon auch die Seriennummer der jeweiligen Kamera. Allgemein werden heutzutage dies EXIF-Daten im Bild (nicht sichtbar) hinterlegt:

  • Datum und Uhrzeit
  • Orientierung (Hoch- oder Querformat)
  • Brennweite
  • Belichtungszeit
  • Blendeneinstellung
  • Belichtungsprogramm
  • ISO-Wert („Lichtempfindlichkeit“)
  • GPS-Koordinaten
  • Vorschaubild („Thumbnail“) Quelle: Wiki

Diese Webseite nennt sich stolencamerafinder.com und sucht das Netz nach Bildern ab, die mit den passenden EXIF-Daten in’s Netz gestellt werden. Wer jetzt also eine Kamera stiehlt und dieses Bild anschließend im Netz veröffentlicht kann es vom Stolen Camera Finder gefunden werden. Es gibt keine Garantie aber es gibt die Chance einer Möglichkeit. Ganz so pauschal kann man das leider nicht halten, denn es hängen ein paar Bedingungen daran:

Deine Kamera muss in deren Datenbank erfasst sein. Die Liste der hinterlegten Geräte ist zwar leider nicht allumfassend – die Liste gibt’s hier. Vertreten sind Kameras von Canon, Fuji, Kodak Panasonic, Samsung und andere. In die Bilder dieser Kameras sind die Seriennummern eingebettet. Wenn das bild also nicht bearbeitet wurde (oder wenigstens die EXIF-Daten nicht gelöscht wurden), wird die URL eines Bildes aus eben jener Kamera daragestellt.

Wie gesagt, es ist die Chance einer Möglichkeit. Denn das bild muss ja nicht irgendwo abgelegt sein wo man auch den Uploader eindeutig identifizieren kann. Wenn aber alles passt und auch eine Person dahinter ermittelt werden kann, sollte man diese entweder mal anschreiben (wenn Gerät verloren) oder mit den gesammelten Informationen Strafanzeige bei der Polizei stellen (im Falle des Diebstahls zu empfehlen).

Viel Erfolg und gute Jagd.

Veröffentlicht inWeb, TV, Foto, Musik


"Gestohlene Kamera wiederfinden – EXIF und die Chance einer Möglichkeit" wurde am 21. August 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. Bayer Bayer

    Das Programm ist schrott. Beim hochgeladenen Bild wurden alle exif-Dateien gefunden, aber das Programm liefer 0 Ergebnisse, obwohl auf einigen Webseiten meine Bilder unbearbeitet gespeichert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.