Zum Inhalt

[Kommentar] Der Preis für Benzin steigt weiter, Politik hilflos


„Benzinpreisbremse! Unsere Regierung macht sich für uns stark und geht gegen die hohen Spritpreise vor. Alles für’s Volk!“ Ja sicher. So hieß es noch kurz vor Ostern dieses Jahres als die Spritpreise an den Tanken dieser Republik wieder einmal die nächsthöhere Sprosse auf der Preisleiter erklimmten. Was ist seitdem geschehen? Nicht viel. Der Preis für Benzin steigt und es sind wieder einige Monate und etliche Barrel Öl in’s Land gegangen. Ohne Ergebnisse.

Kann ja sein dass ich zu doof oder zu wenig informiert bin aber ich möchte einfach nicht verstehen warum sich die Politik (bestehend aus vom Volke gewählten Volksvertretern) nicht aktiv und erfolgreich um das Thema kümmert. Die Spritpreise sind mit knapp 1,70€ pro Liter hoch wie nie (wahrscheinlich lache ich mich in 2 Jahren über genau diesen Satz kaputt und setze ein aktuelles Foto von den Preisen an der Zapfsälule unter diesen Artikel).

Benzinpreis zu hoch - Sprit zu teuerEs nutzt aber nichts, den Zapper anzugehen oder die Lady hinter der Kasse anzuschreien. Besonders bei den großen Unternehmen (Aral, Shell etc.) kann man sich die Energie und Spucke sparen. Da gibt’s ein Fax aus der Zentrale mit dem neuen Preis. Ab diesem Moment hat der Pächter oder die verantwortliche Belegschaft (ich glaube) 1 Stunde Zeit den Preis anzupassen. Ende.

Die Politik zeigt mit dem Finger in Richtung der Mineralölkonzerne, die den ganzen Prozess von der Rohölgewinnung bis zur Zapfsäule zwar (wirtschaftlich) clever ausschlachten aber ein überzeugendes Argument liefern um den schwarzen Peter wieder loszuwerden:

Das MM schreibt:
„Es wird nicht abgezockt, sondern in Deutschland haben wir vor Steuern ungefähr die niedrigsten Preise in ganz Europa. Das heißt, hier ist harter Wettbewerb. Und hier wird nicht abgezockt“ sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV), Klaus Picard[…]

Wenn das stimmt, muss der Hase ja woanders im Pfeffer liegen. Fakt: Dicke 60% des Literpreises des Benzins sind Steuern! Die Benzinsteuern: sind im Einzelnen die Mineralölsteuer, die Ökosteuer, die Mehrwertsteuer.

Kann wirklich sein dass ich mich irre, aber eine veränderte Besteuerung könnte den Preis für Benzin doch schnell und signifikant senken. Diverse Foren haben auseinanderklamüsert wofür die Einnahmen verwendet werden, konnten aber nur einen Teil der Erträge tatsächlichen Projekten oder laufenden Kosten zuordnen. Wo liest man sowas nach?

Als kleines Beispiel dafür kann die Mineralölsteuer herhalten. Die Seite Steuerformen.de setzt sich mit dem Thema auseinander und geht das Thema zugegebener Maßen eher kritisch an. Gut so, wie ich finde. (Lesetipp)

Hier wird am Beispiel eines Tankvorgangs von 50Litern für insgesamt 70€ verdeutlicht, was man eigentlich so abführt und was die eigentliche Ware überhaupt kostet. Und dann gibt’s noch den dicksten Hund: Aus dem Ergebnis von Warenpreis + Abgaben + STEUERN wird die Mehrwertsteuer erhoben!

Zitat:
„[…] erkennen Sie das beispielsweise bei 54 getankten Litern Benzin zu einem Literpreis von 1,30 Euro knackige 6,77 Euro zusätzliche Steuern sind. Diese Doppelbesteuerung entsteht, da auf dem Kraftstoff-Nettopreis die Mineralölsteuer addiert wird und darauf dann die Mehrwertsteuer berechnet wird. Sie zahlen also 6,77 Euro als Mehrwertsteuer für die Mineralölsteuer zusätzlich.[…]“

Ich fahr‘ weiter mit dem Bus! Ist auch teuer aber ich muss wenigstens nicht an der Tanke anhalten!

Veröffentlicht inPolitikRant


"[Kommentar] Der Preis für Benzin steigt weiter, Politik hilflos" wurde am 22. August 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.