Zum Inhalt

Drosselung mit der Telekom SpeedOn Option vorzeitig aufheben


Man kann von der Telekom halten was man will. Ich habe meinen Wechsel bis zum heutigen Tage nicht bereut. Das liegt aber nicht daran dass sich die Telekom als einziger Netzbetreiber genau das richtige LTE-Band passend zum neuen iPhone 5 gesichert haben sondern an der grundsätzlichen Verfügbarkeit des Netzes und am Support der sein Geld schlichtweg wert ist.

Die SpeedOn-Option ist dabei ein sehr leckeres Feature, dass ich gern und immer wieder mal nutze aber eben nicht muss. Bei SpeedOn handelt es sich um eine zubuchbare Option wenn meine eigentliche Datenflatrate aufgebraucht, der olle Monat aber noch nicht alle ist. Nachdem ich das zugesicherte Datenkontingent verbraucht habe, werde ich gedrosselt. So weit so klar. Zusatzkosten entstehen nicht, denn es ist eine Flatrate.

Telekom Flatrate PreiseEs wird nur elendig langsam (ja, trotz HSDPA-Anzeige im Display) aber ich kann unbegrenzt weitersurfen. Das nervt aber weil ich ja andere Datenraten gewohnt bin. Jetzt kommt SpeedOn in’s Spiel.

Das Paket liefert mir noch einmal geschmeidige 2GB FullSpeed Spaß und kostet 4,95€ pro Buchung. Wenn die 2GB dann noch immer nicht ausreichen kann ich mir das Paket gerne nochmal buchen. Bis der Monat alle ist und ich eh‘ wieder entdrosselt werde und somit wieder mit voll verfügbarer Geschwindigkeit surfen kann.

Warum das sexy ist? Weil ich 2GB Daten für 5€ bekomme. Das liegt daran, dass mir in meinem Tarif 2GB Full-Speed-Traffic zugestanden werden. Durch das Hinzubuchen der SpeedOn-Option wird mein ursprünglich gekauftes Volumen erneut zugesprochen.

Klartext:

  • In meinem Tarif bekomme ich 2GB Full-Speed-Surfen zugesichert. Sind die aufgebraucht, bekomme ich mit SpeedOn für 4,95€ nochmal 2GB. #TOLL!
  • Wenn ich einen Tarif habe in dem mir 200 MB Full-Speed zugesichert werden bekomme ich in der SpeedOn Option auch wieder „nur“ 200 MB für meine 4,95 #Rechenspielchen

Ich zitiere nochmal frech aus den Speedon FAQs der Infoseite. Die wird nämlich nur angezeigt wenn das verfügbare Datenvolumen erreicht ist, ich gedrosselt bin und Speedon buchen kann.

  • Was ist SpeedOn?
    In Ihrem Mobilfunk-Vertrag sind Datenvolumen sowie Zugangsgeschwindigkeit für Download und Upload definiert. Wenn Sie dieses Volumen erreicht haben, wird die Zugangsgeschwindigkeit für den Datenverkehr auf 64 kbit/s im Download und 16 kbit/s im Upload reduziert (so genannte Bandbreitenbeschränkung). Mit der Buchung von SpeedOn können Sie die Bandbreitenbeschränkung wieder aufheben.
  • Wieviel Speed und Volumen kaufe ich bei SpeedOn?
    Übertragungsgeschwindigkeit und Datenvolumen werden gemäß Ausgangstarif wiederhergestellt. Nicht verbrauchtes Datenvolumen verfällt am Monatsende.
    Wie erfolgt die Bezahlung?
    Die Bezahlung erfolgt über Ihre Mobilfunkrechnung.
  • Was passiert, wenn ich SpeedOn aufgebraucht habe?
    Wenn Sie das zusätzliche Volumen verbraucht haben und die Bandbreite wieder gedrosselt wird, können Sie erneut SpeedOn buchen.
  • Wie kann ich SpeedOn buchen?
    Nach Eintritt der Bandbreitenbeschränkung erhalten Sie eine SMS mit einem Link zu der Internetseite http://pass.telekom.de auf der Sie die Option buchen können. Innerhalb Deutschlands ist diese Seite kostenfrei zu erreichen. Bitte stellen Sie beim Aufruf der Seite sicher, dass Sie nicht mit einem Wlan verbunden sind. Alternativ können Sie auch per SMS buchen. Senden Sie dafür bitte eine SMS mit dem Buchungscode „Speed“ an die 7277.
  • Wann kann ich SpeedOn buchen?
    SpeedOn kann mehrfach im Monat, jedoch immer erst nach Eintritt der Bandbreitenbeschränkung, gebucht werden.
  • In welchen Tarifen kann ich SpeedOn buchen?
    SpeedOn ist in allen Tarifen buchbar, die eine Daten-Flatrate beinhalten.
  • Kann ich SpeedOn auch im Ausland nutzen?
    Die Nutzung von SpeedOn im Ausland ist nicht möglich. Hierfür stehen Ihnen unsere Travel & Surf Angebote zur Verfügung. www.telekom.de/roaming
Veröffentlicht inTarife


"Drosselung mit der Telekom SpeedOn Option vorzeitig aufheben" wurde am 28. September 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

  1. optimist optimist

    faszinierend, dass manche die ausbeuterstrategien der telekom auch noch „toll“ finden – hattet ihr nicht eine „flatrate“ gebucht – dann auch noch für speed abzukassieren finde ich nicht toll, sondern reine abzocke – endlich zeigt die telekom ihr wahres gesicht und bringt das nach vorne, was bisher nur im kleingedruckten gut versteckt war. Toll!

    • Hallo Optimist,

      ja ich habe eine Flatrate gebucht und bekommen. Mir wird kein monatlicher Traffic berechnet sondern eine Pauschale. Anhand meines gebuchten Pakets entscheidet sich jedoch wie viel Traffic ich mit voll verfügbarer Geschwindigkeit nutzen darf.

      Jetzt kommt das Deppenargument schlechthin: Das machen alle so und nicht nur die Telekom. Das ist marktüblich. Nervt, ist aber marktüblich. Der Unterschied und Vorteil ist: Ich kann ein geringeres Volumen „vorkaufen“ und stocke bei Bedarf auf. Das ist flexibel und in der Tat fair.

      So ist das bei uns Realisten. Wir finden uns damit ab und machen das Beste draus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.